Pressemitteilung 11.04.2017

Ringpartnerstädte vereinbaren Konzept der Zusammenarbeit

Die Bürgermeister der Ringpartnerstädte Piotrkow Trybunalski, Udine, Velenje, Vienne und Esslingen verständigen sich auf ein Memorandum zur zukünftingen Zusammenarbeit.

Für zwei Tage sind die Bürgermeister der Partnerstädte Piotrkow Trybunalski (Polen), Udine (Italien), Velenje(Slowenien) und Vienne (Frankreich)  nach Esslingen gekommen, um gemeinsam die Zusammenarbeit im Verbund dieses Partnerstädteringes neu zu konzipieren. Dabei ist es den Verantwortlichen wichtig, nach  dem Ausstieg  von Schiedam (Holland) und Neath Port Talbot (Wales, GB) aus dem Kreis der Partnerstädte, die gewachsenen Kontakte und Strukturen weiter zu festigen und die Zusammenarbeit zu stärken.  Vorschläge hierzu hatten die für Internationale Beziehungen zuständigen Vertreter der Ringpartnerstädte im vergangenen Jahr bei einem Treffen in Vienne erarbeitet.

Bei der Arbeitssitzung in Esslingen am 10. April verständigten sich die Entscheidungsträger der Ringpartnerstädte zunächst auf ein Memorandum zur zukünftigen Zusammenarbeit. Der Text der gemeinsam erarbeiteten Vereinbarung  wurde am 11. April im Rahmen einer Pressekonferenz in der Ratsstube des Alten Rathauses unterzeichnet.

Memorandum der Ringpartnerstädte

"Nach dem zweiten Weltkrieg in einem zerstörten Europa haben die Städtepartnerschaften dazu beigetragen, Länder wieder zueinander zu bringen. Sie leisteten in dieser Zeit einen aktiven Beitrag zum Aufbau eines gemeinsam  gelebten und friedlichen Europa. Die Aussöhnung stand dabei im Mittelpunkt. Europa und die europäische Idee sind  nach wie vor gefordert: Nationalistische Bestrebungen stehen im Widerspruch zu unserem Verständnis der europäischen Gemeinschaft. Sie sind in vielen Ländern auf dem Vormarsch. Dagegen gilt es weiterhin die Idee der Gründer der europäischen Gemeinschaft von Konrad Adenauer, Robert Schuman und Alcide De Gasperi fortzusetzen. Städtepartnerschaften müssen sich heute dafür einsetzen, die europäischen Ideen und Werte gemeinsam umzusetzen. Die Achtung anderer Kulturen und das Bemühen um ein friedliches Miteinander  bleiben dabei ständige Aufgaben unserer Partnerschaft.

Städte haben die Aufgabe, das Gewicht wieder auf die europäische Gemeinschaft zu legen. Bereits gewachsene Kontakte und Strukturen wollen wir kontinuierlich festigen und weiter entwickeln. Wir wollen neue Projekte anstoßen, aktuellen Herausforderungen gemeinsam begegnen und so den europäischen Gedanken aktiv mit gestalten. Es gilt, Neues auszuprobieren und von den Erfahrungen anderer zu lernen. Gemeinsam wollen wir uns den Herausforderungen stellen und miteinander in die Zukunft blicken. Wir, die gewählten Vertreter der Partnerstädte, verständigen uns daher darauf, in verschiedenen Interessengebieten eng zusammen zu arbeiten. Die Zusammenarbeit ist in jeweils gesonderten Vereinbarungen beschrieben. Unsere jeweiligen bilateralen Partnerstädte wollen wir aktiv in die Zusammenarbeit einbeziehen".   


Konkrete Projekte

Gleichzeitig vereinbarten die Bürgermeister der Ringpartnerstädte verschiedenste thematische Projekte der Zusammenarbeit:

  • regelmäßige Sportaustausche
  • Kultur (Euromusik Festival wird von allen Partnerstädten unterstützt und zum festen Bestandteil in den partnerschaftlichen Beziehungen). Im Bereich Jazz wird zwischen den Partnerstädten Esslingen, Vienne und Udine ebenfalls eine Kooperation angestrebt.
  • Internationaler Jugendaustausch (Förderung und Unterstützung des Jugendaustausches zwischen den Partnerstädten)
  • Weiterentwicklung und Förderung des Informations- und  Erfahrungsaustauschs zwischen den Verwaltungen

Beschlossen wurde auch die Neukonzeption der Konferenz der Partnerstädte. Im Turnus von zwei Jahren wollen sich die Bürgermeister und Fachebenen der Ringpartnerstädte zusammensetzen, um bestehende Projekte und Begegnungen zu aktualisieren, einen 2-Jahres Aktionsplan festzulegen und einen Informations- und Erfahrungsaustausch zu einem relevanten Thema zu pflegen.  


Info

Kontakt

Städtepartnerschaften
Städtepartnerschaften
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-27 35, (07 11) 35 12-31 13
Fax (07 11) 35 12-31 83
Jutta Fahrion
Amtsleiterin
Telefon (07 11) 35 12-27 35
Fax (07 11) 35 12-31 83
Raum: 26

es.THEMEN


es.SERVICE


Hilfreiche Seiten

FAQ 2