Pressemitteilung 19.09.17

Informationen über Ausgleichsbeträge

2001 wurde die Stadt Esslingen am Neckar mit dem Stadtteil Pliensauvorstadt in die Förderung eines Bund-Länder-Programms zur sozialen Stabilisierung von städtischen Gebieten aufgenommen und das Sanierungsgebiet „Pliensauvorstadt“ im umfassenden Verfahren förmlich festgelegt.

ES-Pliensauvorstadt - Unter dem Titel „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Die Soziale Stadt“ lief 1999 ein Bund-Länder-Programm an, das zur sozialen Stabilisierung von städtischen Gebieten führen sollte, die einer besonderen Entwicklung und Förderung bedürfen. Das Bund-Länder-Programm hilft Stadtteilen, in denen städtebauliche und soziostrukturelle Probleme zusammen treffen. 2001 wurde die Stadt Esslingen am Neckar mit dem Stadtteil Pliensauvorstadt in die Förderung aufgenommen und das Sanierungsgebiet „Pliensauvorstadt“ im umfassenden Verfahren förmlich festgelegt.

Die festgesetzten Maßnahmen, denen ein integriertes Handlungskonzept zugrunde lag, bezogen sich auf die Bereiche:

  • Soziale, bildungs- und freizeitbezogene Infrastruktur,
  • lokale Wirtschaft, Arbeit und Beschäftigung,
  • Wohnen und Wohnumfeld,
  • Stadtteilzentrum,
  • Bürgermitwirkung und Stadtteilleben.

Im Zeitraum von ca. 14 Jahren wurde viel bewegt und von „der öffentlichen Hand“ umfangreich investiert. Viele gesetzte Ziele konnten erfolgreich erreicht und viele Projekte unter Beteiligung der Bewohnerschaft und Nutzer umgesetzt werden. Letztendlich war dies nur durch gemeinsames Handeln von Bürgern, Wirtschaft, Politik und Verwaltung möglich.

Die Abrechnung mit dem Fördergeber wurde inzwischen abgeschlossen und nun gilt es für die Stadt Esslingen am Neckar der nach Paragraf 154 Baugesetzbuch geltenden Verpflichtung nachzukommen, den Ausgleichsbetrag von Grundstückseigentümern im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet zu erheben. Die Stadt (hier das Stadtplanungsamt), wird bei der Erhebung der Ausgleichsbeträge durch das betreuende Sanierungsbüro URBA Architektenpartnerschaft Keinath und Dr. Dietl unterstützt. Das Sanierungsbüro wird deshalb in nächster Zeit auf betroffene Grundstückseigentümer schriftlich zukommen und auch ein persönliches Informationsgespräch anbieten.

Info

Kontakt

Stadtplanungsamt
Stadtplanungsamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-31 10
Fax (07 11) 35 12-55 32 84

es.SERVICE