HelpTo Esslingen

Hilfeportal "HelpTo" für Flüchtlinge und Bedürftige

Das Engagement für Flüchtlinge und Hilfesuchende in Esslingen hat jetzt eine einheitliche Internetadresse: http://es-esslingen.helpto.de

Über dieses Onlineportal können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert auf lokaler Ebene über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen - aber auch von anderen Hilfesuchenden - benötigt wird. Auch die Hilfeempfänger selbst gehören zur Zielgruppe.

Zum Start von Help To im Landkreis Esslingen erklärt Landrat Heinz Eininger: „Mir ist es wichtig, dass Hilfe und Unterstützung rasch und unbürokratisch dort ankommt, wo sie benötigt wird, dass Helfende und Hilfeempfänger zueinander finden. Die Internetplattform unterstützt in der Flüchtlingsarbeit kreisweit über die 2.500 Ehrenamtlichen in 54 Arbeitskreisen und nahezu 6.000 Flüchtlinge in gleicher Weise“.
                                   
Bei der Vorstellung des Hilfeportals im Landratsamt sagte Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger: "In Esslingen am Neckar werden bis zum Jahresende voraussichtlich 1.800 Menschen auf der Flucht angekommen sein. Für sie engagieren sich über 800 Bürgerinnen und Bürger in neun Unterstützerkreisen. Das ist eine beeindruckende und erfreuliche Hilfsbereitschaft, die auch mit gut funktionierenden Strukturen bestmöglich unterstützt werden sollte. Mit Help To steht uns jetzt eine Plattform zur Verfügung, die das breite Angebot bündelt, damit für viele Ehrenamtliche den Aufwand reduziert und eine bessere Vernetzung ermöglicht. Mir persönlich gefällt dabei besonders gut, dass sich Help To gleichermaßen an alle Bedürftigen richtet. Help To spricht damit eine noch viel größere Zahl an Esslingerinnen und Esslinger an als die, die sich für die bei uns lebenden Menschen auf der Flucht engagieren."
 
Oberbürgermeister Otmar Heirich, ergänzte aus Nürtinger Sicht: „Freiwilliges Engagement benötigt einfache und effektive Kommunikationsmittel. Mit dieser Plattform haben wir einen Weg gefunden, damit die Tatkraft der Nürtinger Ehrenamtlichen nicht enttäuscht wird und die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird.“
 
Für den Gemeindetag unterstrich Bürgermeister Peter Jahn aus Denkendorf: „Die Plattform „Help To“ ermöglicht eine schnelle Hilfe mit zeitgemäßen Mitteln, auch über die Gemeindegrenzen hinaus und ermöglicht damit auf kurzem Weg, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen“.
 
Übereinstimmend ermunterten die Kommunalchefs die Möglichkeiten dieser Plattform zu nutzen.

Vier Portale für den Landkreis Esslingen

Damit die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird und dabei die Wege möglichst kurz bleiben, stehen den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis nach vier Raumschaften gegliederte Portale zur Verfügung, die jeweils auch unter einer eigenen URL erreichbar sind:

Bereich Esslingen: http://es-esslingen.helpto.de
Bereich Filder: http://es-filder.helpto.de
Bereich Nürtingen: http://es-nuertingen.helpto.de
Bereich Kirchheim: http://es-kirchheim.helpto.de

Bei Help To können die Nutzerinnen und Nutzer in 10 verschiedenen Kategorien Angebote und Gesuche einstellen: Sachspenden, Begleitung und Beratung, Fahrdienste und Transporte, Freizeit, Familie und Kinder, Sprache, Bildung und Wissenschaft, Projekte und Ideen, Arbeit und Wohnen. Diese Hauptkategorien sind noch einmal in weitere Untermenüs aufgefächert.

Ein internes Nachrichtensystem ermöglicht eine geschützte Kommunikation zwischen Anbietendem und Interessenten. Außerdem können sich auf dem Portal die örtlichen Unterstützerinitiativen und andere Organisationen vorstellen.

Die Nutzung von Help To ist kostenfrei. Erforderlich ist lediglich eine Online-Registrierung mit Benutzername und E-Mail-Adresse.

Träger und Organisator von Help To ist der Gemeinnützige Verein „Neues Potsdamer Toleranzedikt“. Es wurde 2008 im Rahmen einer stadtweiten Diskussion um Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie gegründet. Der Verein beruft sich auf das historische Edikt von Potsdam, auf dessen Grundlage vor 330 Jahren zehntausende verfolgter Hugenotten in der Markbrandenburg aufgenommen wurden und sich dort niederlassen und wirtschaftlich entwickeln konnten.



Info

Allgemeine Anliegen

Bürgerengagement

Herr Daniel Friz

Koordination Bürgerengagement Flüchtlingsarbeit

Telefon (07 11) 35 12-31 15
Aufgaben:

Koordinator Füchtlingsarbeit

Referat für Migration und Integration

Miriam Denninghaus

Koordination kommunaler Integrations-, Asyl- & Flüchtlingsarbeit - Flüchtlingsbeauftragte

Telefon (07 11) 35 12-23 73
Fax (07 11) 35 12-33 82
Gebäude: Rathasplatz 2/3
Raum: 156
Aufgaben:
  • Kooperation & Koordination im kommunalen Integratios-, Asyl- & Flüchtlingsbereich
  • Koordination Migrationsberatung & Dolmetscherpool
  • Sachbearbeitung

 

Wichtige Links

Hilfeportal "HelpTo" Esslingen