Pressemitteilung 09.08.17

Amt Soziales und Sport neu aufgestellt

Das Amt für Soziales und Sport und seine Abteilungen sind nach personellen Veränderungen und Neubesetzungen bestens für die anstehenden Aufgaben gerüstet.

v.l.nr.: Biro, Hummel, Schaumburg, Pickl, Blank

Nach dem Weggang von Christian Bergmann im Juni hat der Wechsel an der Amtsspitze intern stattgefunden. Mit Renate Schaumburg, die bisher die Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement leitete, konnte eine sehr erfahrene und hoch qualifizierte Führungskraft  bis Februar 2018 als Nachfolgerin von Bergmann gewonnen werden. Auch die Nachfolge der Abteilung von Frau Schaumburg ist bereits geklärt, ihr Nachfolger Alexander Biro hat zum  01.08.17 die Tätigkeit bei der Stadt Esslingen am Neckar aufgenommen. Verstärkung hat das Amt auch im Bereich Finanzen und Verwaltung bekommen, David Blank hat die Sachgebietsleitung am 01.06.17 übernommen.

Bereits im April 2016 übernahm Roland Hummel die größte Abteilung des Amtes Soziale Beratung und Wohnen. Mit dem Flüchtlingsstrom war das Amt vor neue Herausforderungen gestellt worden. Um eine professionelle Betreuung und die Versorgung der geflüchteten Menschen mit Wohnraum zu gewährleisten, mussten ganz neue Strukturen aufgebaut und neue Mitarbeiter eingestellt werden. „Nun sind wir gut aufgestellt und können die vielfältigen Aufgaben in diesem großen Amt zeitnah, qualitativ und zukunftsorientiert bewältigen", so Hummel.

Das Amt für Soziales und Sport leistet einen wesentlichen Beitrag  zur Lebenszufriedenheit und Lebensqualität der Einwohner in Esslingen. Die Teilhabe der Menschen am Leben in der Stadt sowie das Angebot an neutralen kommunalen Dienstleistungen sind wichtige Bausteine für die sich das Amt einsetzt. Es unterstützt Menschen bei der Wahrnehmung ihrer sozialen Rechte, fördert sie individuell und schafft Beteiligungschancen. Dazu gehört die  Beratung von Menschen in Not, in schwierigen Lebenslagen und bei Krankheit- und Pflegebedürftigkeit. Auch  die Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen sind wichtige Bereiche in der Aufgabenpalette des Amtes. Hilfestellung bei der Beantragung von Rente, Wohngeld, Ferien- und Kulturpass sowie bei Grundsicherung und anderen Sozialleistungen werden vom Bürgerservice, der Rentenstelle und dem kommunalen Sozialdienst übernommen.

Gestärkt werden Familien, Kinder- und Jugendliche sowie Ältere und Menschen mit Behinderung durch Angebote, die in Kooperation mit freien Trägern gefördert werden. Mit der Eröffnung des Zentrums für Bürgerengagement in der Schelztorstraße konnte das Amt sehr gute Rahmenbedingen für engagierte Menschen schaffen und einen Meilenstein für die Förderung des Bürgerengagements feiern. Das Mehrgenerationenhaus in der Pliensauvorstadt und das Familienzentrum in Mettingen fördern in den Stadtteilen die Quartiersarbeit und möchten das Miteinander der Generationen und Kulturen stärken.

Einen wichtigen Bereich im Amt bildet der Sport. Der zuständige Abteilungsleiter Max Pickl berichtet, „es sind rund 28.000 Einwohner von Esslingen in 65 Sportvereinen organisiert. Die Sportabteilung betreut nicht nur die Sportstätten, sondern ist auch ein kompetenter Ansprechpartner für alle Belange des Sports“. Allen Einwohnern, unabhängig von ihrer Lebenssituation oder ihrem sozialen und kulturellen Hintergrund, werden attraktive Sport-, Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten geboten. Dies umfasst den Breiten- und Gesundheitssport bis hin zum Leistungs- und Spitzensport.

Immer im Blick des Amtes ist der demografische und gesellschaftliche Wandel, der die Kommunen herausfordert. Das Amt 50 sieht seinen Arbeitsauftrag auch darin, präventiv zu arbeiten und nicht immer nur aus einer Not heraus reagieren zu müssen. Deswegen pflegt das Amt intern und extern die Zusammenarbeit aller Beteiligten, die den demografischen Wandel in unserer Stadt mitgestalten. „Ich bin dankbar, dass wir in Esslingen mit vielen Akteuren offen und vertrauensvoll zusammenarbeiten und bei allen kritischen Diskussionen miteinander, doch auch viele gemeinsame Ziele haben, nämlich den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Stadt zu erhalten und die Menschen zu stärken und zu fördern, die unsere Unterstützung benötigen“, erläutert Frau Schaumburg.

Info

Kontakt

Amt für Soziales und Sport
Amt für Soziales und Sport
Beblingerstraße 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 42
Fax (07 11) 35 12-55 24 42

es.THEMEN


es.SERVICE


es.MENSCH