Pressemitteilung 13.04.2017

ZukunftsStiftung fördert 23 Projekte und schreibt Stipendium aus

Insgesamt 23 Kulturprojekte dürfen sich in diesem Jahr über eine Förderung durch die ZukunftsSiftung Heinz Weiler freuen. Zudem wird ab sofort gemeinsam mit dem Kulturamt das Hochwacht-Stipendium zur bauhistorischen Forschung ausgeschrieben.

©ulkas/fotolia

Insgesamt 23 Kulturprojekte dürfen sich in diesem Jahr über eine Förderung durch die ZukunftsSiftung Heinz Weiler freuen. Der Stiftungsrat hat sich besonders über die Anträge bislang unbekannter Projekte und Akteure gefreut und konnte die Kulturprojekte wie bereits im vergangenen Jahr mit insgesamt 55.000 Euro fördern. Zudem wird ab sofort gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar das Hochwacht-Stipendium zur bauhistorischen Forschung ausgeschrieben.

Zu den großen Veranstaltungen und Projekten, die in diesem Jahr durch die ZukunftsStiftung gefördert werden, zählen u.a. das im nächsten Jahr stattfindende Kulturfest stadt im fluss (12.000 Euro), Veranstaltungen, die im Rahmen des Jazz Festivals (5.500 Euro) sowie des PODIUM Festivals (5.000 Euro) stattfinden und das neue Projekt Bücherturm der Soroptimisten (4.000 Euro).

Aber auch einige spannende neue Projekte konnten den Stiftungsrat überzeugen. So z.B. das kleine Schwarzlichttheater mit dem Stück „Anna träumt“ (1.700 Euro), die geplante CD-Aufnahme und ein Konzert mit Liedern und Klaviersonaten des Komponisten Christian Fink von Robert Bärwald (1.500 Euro), das Musical „Vierfarbenland“, das der Förderverein der Grundschule St. Bernhard anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Grundschule veranstaltet (1.500 Euro), das Sängerfest des Lettischen Kulturvereins SAIME e.V. (2.000 Euro), das Projekt der Frauengeschichtswerkstatt Esslingen anlässlich zwei großer Jubiläen (2.000 Euro) oder auch das geplante regelmäßige Kulturprogramm in der Esslinger SCALA (2.000 Euro). Eine Übersicht der in diesem Jahr geförderten Projekte steht auf der Homepage der ZukunftsStiftung zur Verfügung.

Hochwacht-Stipendium zur bauhistorischen Forschung

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Esslingen wurde im vergangenen Jahr das Hochwacht-Stipendium zur bauhistorischen Forschung konzipiert und kürzlich ausgeschrieben. Dieses Stipendium hat das Ziel, angehenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Raum zur konzentrierten Forschung zu bieten und gleichzeitig Publikationen zu fördern, die sich mit den verschiedensten Aspekten der Stadtgeschichte Esslingens befassen. Zur Bewerbung um das Hochwacht-Stipendium aufgefordert ist der wissenschaftliche Nachwuchs an deutschsprachigen Hochschulen mit einem Interessenschwerpunkt auf den Gebieten Architekturgeschichte, Denkmal- und Bauforschung, Restaurierung, Mittelalterarchäologie, Stadtforschung, Kunstgeschichte oder verwandten Forschungsgebieten.
www.zukunftsstiftung.de/stipendium

Neue Frist für Förderanträge

Die neue Frist für Förderanträge läuft bis zum 15. März 2018. Im Fokus stehen Projekte und Veranstaltungen aus den Bereichen Kultur, Kunst und Wissenschaft, die für den Zeitraum Frühjahr 2018 und Ende 2019 geplant sind. Informationen über die Förderrichtlinien sind über die Homepage der ZukunftsStiftung Heinz Weiler erhältlich.
www.zukunftsstiftung.de

Info

Kontakt

Büro des Oberbürgermeisters
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Tanja Iskander

Kommunikation, Bürgerreferentin

Telefon +49 (7 11) 35 12-24 80
Fax +49 (7 11) 35 12-55 24 80
Gebäude: Neues Rathaus
Raum: 112

Weitere Informationen

www.zukunftsstiftung.de
www.zukunftsstiftung.de/stipendium

es.SERVICE


Hilfreiche Seiten