Europaplakette

Auszeichnung des Europarats

Für herausragende Leistungen zur Förderung des europäischen Gedankens zeichnete der Europarat die Stadt Esslingen am Neckar mit der Europaplakette aus. Edeltraud Gatterer, Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg, überreichte die Auszeichnung am 7. Januar 2004 an Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger stellvertretend für die gesamte Esslinger Bürgerschaft. "Für die Stadt Esslingen ist diese hohe Auszeichnung Ansporn, die jahrzehntelang erfolgreich praktizierten zehn Städtepartnerschaften für die Menschen und Organisationen vorort in den Partnerstädten engagiert weiter zu entwickeln", bekräftigte OB Dr. Zieger. Deutschlandweit haben nur drei Städte, europaweit zwölf Städte, diese Auszeichnung erhalten. Nach den Statuten des Europarates wird die Ehrenplakette an Kommunen verliehen, die schon seit mehreren Jahren Träger der Ehrenfahne sind. Diese Auszeichnung hatte die Stadt Esslingen im Jahre 1971 erhalten. Die Plakette gilt als Vorstufe zum Europapreis, der höchsten Auszeichnung, die der Europarat zu vergeben hat.

Der Europarat würdigt mit dieser Auszeichnung die Pflege der Beziehungen der Stadt Esslingen zu ihren zehn Partnerstädten in West-, Mittel- und Osteuropa und in den USA. Beeindruckt durch die Vielzahl der Aktivitäten, die im Rahmen der Städtepartnerschaften in den vergangenen fünf Jahren durchgeführt wurden, hat der Unterausschuss für den Europapreis in Straßburg einstimmig beschlossen, die Stadt Esslingen mit der Europaplakette auszuzeichnen. Besondere Erwähnung fanden dabei das Netzwerk der so genannten Ringpartnerstädte und die damit zusammenhängende Durchführung der jährlichen Konferenz der Partnerstädte, die Jubiläumsfeier der 10-jährigen Städtepartnerschaft mit der polnischen Stadt Piotrkow Trybunalski und das Künstlerprojekt "Virtuelle Kommunikation".

Das große Engagement von Vereinen, Organisationen und Institutionen im Rahmen der Städtepartnerschaften fand ebenfalls große Anerkennung und bildete einen weiteren Schwerpunkt der Auszeichnung. Projekte und Aktivitäten des Stadtjugendringes, der West-Ost-Gesellschaft, der evangelischen und der katholischen Gesamtkirchengemeinden sowie den Esslinger Gymnasien und Realschulen mit ihren Partnerorganisationen tragen in großem Maße dazu bei, den europäischen Gedanken zu fördern und ein freundschaftliches und tolerantes Miteinander zu pflegen.

Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen werden in Esslingen am Neckar seit nahezu 50 Jahren gepflegt und sind längst fester Bestandteil des kommunalpolitischen und gesellschaftlichen Lebens geworden. Sie sind im Esslinger Rathaus Chefsache und werden im Referat für Städtepartnerschaften koordiniert. Die städtepartnerschaftlichen Impulse und Aktivitäten dienen dem Ziel, dass sich Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen besser kennen und verstehen lernen und leisten damit einen Beitrag zum europäischen Integrationsprozess.

Europa wird sich weiterentwickeln und verändern. "Um so mehr müssen wir auf unserer lokalen Ebene vorleben, was irgendwann einmal selbstverständlich für ein großes Europa sein soll: ein freundschaftliches, tolerantes und verständnisvolles Miteinander", betonte OB Dr. Jürgen Zieger: "Die Ehrenplakette des Europarates wird uns Ansporn sein, unsere Aktivitäten mit neuen Ideen in der Zukunft fortzuführen und unsere Freundschaft und enge Verbundenheit zu unseren Partnerstädten weiter zu pflegen. Dazu wollen wir Menschen zusammen führen, die mitreden und mitgestalten wollen."


Info

Kontakt

Städtepartnerschaften
Städtepartnerschaften
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-27 35, (07 11) 35 12-31 13
Fax (07 11) 35 12-31 83
Jutta Fahrion
Amtsleiterin
Telefon (07 11) 35 12-27 35
Fax (07 11) 35 12-31 83
Raum: 26
Cornelia Schäfer
stellvertr. Amtsleiterin
Telefon (07 11) 35 12-31 13
Fax (07 11) 35 12-31 83
Raum: 26

Auszeichnungen

2004 erhält Esslingen die Europaplakette - auch die Arbeit mit den Partnerstädten wurde mehrfach ausgezeichnet! mehr

Hilfreiche Seiten