Merkelpark

Der Merkelpark mit Kunst und Kultur

Ein reizvoller Park mit einem wertvollen, alten Baumbestand. Inmitten des Parks steht die Villa Merkel und Gärtnerhaus, sowie das Bahnwärterhaus in denen die städt. Galerien untergebracht sind.





Um 1870 entstand am Pulverwasen die Schafwollspinnerei Merkel und Kienlin. In unmittelbarere Nähe erstellte Kommerzienrat Oskar Merkel eine Villa mit Landschaftspark, direkt an der neu gebauten Bahnlinie Stuttgart-Ulm.

1970 kam die Wollfabrik mit Villa und Landschaftspark in den Besitz der Stadt Esslingen, mit der Maßgabe, das Fabrikgelände nach Abbruch in einen öffentlichen Park umzuwandeln.

Der Merkelpark wurde 1982 nach den Plänen des Grünflächenamtes fertig gestellt. Diese Grünanlage, inmitten der Stadt und am Neckarufer auf einer Industriebrache für die Bevölkerung aus den Innenstadtquartieren entstanden, ist ein herausragendes Beispiel für nachhaltige Freiraumpolitik.

Mittelpunkt der Anlage ist der geöffnete Triebwerkskanal, der in einen See mit Fontänen mündet. Der alte und neue Merkelpark sind in den letzten Jahrzehnten zu einer Einheit zusammengewachsen. Ganz in der Nähe befindet sich der Kinderspielplatz Färbertörlesweg.

Skulpturen im Park

Für den Merkelpark wurde die Konzeption für einen Skulpturenpark entwickelt. Zahlreiche Skulpturen und Freiraumobjekte aus dem öffentlichen Raum haben dort an ausgewählten Orten einen dauerhaften Standort gefunden und geben diesem Park seinen besonderen Charakter als Skulpturenpark.





Info

Kontakt

Grünflächenamt

Freiflächenunterhaltung und -pflege
Freiflächenunterhaltung und -pflege
Heilbronner Str. 52
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-29 90
Fax (07 11) 35 12-55 26 81

Hilfreiche Seiten

FAQ 2