ESradelt

In Esslingen mit dem Rad unterwegs

Gerade auf kurzen Strecken ist das Fahrrad ein geeignetes Fortbewegungsmittel - gut für die Umwelt und die eigene Gesundheit.

In Zeiten von Energiewende, Feinstaub-Alarm und Lärmbelästigung ist es noch wichtiger geworden, möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen. Ist das Fahrrad aktuell vor allem in Innenstadt und Tallage in Sachen Erreichbarkeit und Fahrzeit konkurenzlos, so bietet die zunehmende Zahl von Fahrrädern mit elektrischer Antriebsunterstützung die Chance, auch die Höhenlagen für den Radverkehr besser zu erschließen.

In Esslingen ist Radfahren eine sichere Sache - wenn alle Verkehrsteilnehmer sich an die Regeln halten. Mit vielen unterschiedlichen Maßnahmen unterstützt die Stadt den Radverkehr in Esslingen.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie in Esslingen (als einziger Kommune im Verbandsgebiet des VVS) werktags ab 18:00 Uhr und an Wochenenden ganztags Ihr Fahrrad im Bus mitnehmen können?

Radverkehrskonzept

Mit den ehrgeizigen Zielen des Esslinger Klimaschutzkonzepts wächst auch die Bedeutung des Radverkehrs in Esslingen. Ein nachhaltiges Mobilitäts- und Radinfrastrukturkonzept soll den Anteil des Radverkehrs bis 2025 verdoppeln.

Fahrradstraße

Weiterführung der Radfahrerverbindung

Das Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Weiterführung der Radfahrerverbindung von der Kiesstraße über die Maillekreuzung bis zum Maillepark, die hier allerdings einen größeren bauliche Aufwand erfordert. Auch diese Maßnahme soll in den nächsten Jahren zusammen mit einer Weiterführung am Südrand des Mailleparks umgesetzt werden. Hiermit könnte auch der Campus der Hochschule Esslingen erstmalig gesichert an das Radnetz der Kernstadt angebunden werden. Zusammen mit einer Freigabe der Wehrneckarstraße für den Radverkehr in beiden Fahrtrichtungen kann dann die Radverkehrsplanung in diesem Bereich einen ersten Abschluss finden.

Verlängerung der Fahrradstraße 2015

Mit der von Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger am 26. September 2015 eingeweihten Verlängerung der Hindenburgstraße bis zum Altstadtring wird erstmals in Esslingen eine durchgehende Radachse von den östlichen Stadtteilen bis zur Kernstadt angeboten. Auf dieser insgesamt 1,85 km langen Strecke wird der Fahrradfahrer zukünftig priorisiert. Fahrradfahrer dürfen nebeneinander fahren und die Fahrradstraße wird gegenüber den einmündenden Straßen verkehrlich bevorrechtigt, um dem Fahrradfahrer eine attraktive, zügige Strecke anzubieten.

 Da der vorhandene Straßenquerschnitt des Altstadtringes die Anlage eines Radweges oder eines Radfahrstreifens nicht zulässt, war hier eine Sonderlösung gefragt. Zukünftig wird hier dem Radverkehr in der Entengraben- und der Kiesstraße ein 1,50 m breiter Schutzstreifen am Fahrbahnrand in beiden Fahrtrichtungen angeboten. Der Kraftfahrzeugverkehr muss sich die verbleibende Fahrbahn von 5,0 m teilen – eine ausreichende Fahrbahnbreite für zwei nebeneinanderfahrende Pkw. Falls ein größeres Fahrzeug, wie ein Bus oder Lkw diesen Straßenabschnitt befährt, kann im Einzelfall unter Berücksichtigung des Radverkehrs auch der Schutzstreifen mitbenutzt werden.

Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat die Verwaltung beauftragt, diese Verkehrsregelung in einem vorerst zweijährigen Versuch zu testen. Zeitgleich wird vom Ordnungsamt die Küferstraße für den Radverkehr freigegeben, da nun mit den Schutzstreifen eine alternative Wegeführung bis zum Maillepark besteht. Allerdings wird zukünftig das Fahrradfahren im Maillepark untersagt, da hier aufgrund des hohen Fußgängerverkehrsaufkommens und der vergleichsweise engen Wege erhebliche Konflikte zwischen Fußgängern und Fahrradfahrern auftreten.

Nach wie vor gilt auf der Hindenburgstraße eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h und die Straße kann auch weiterhin vom motorisierten Verkehr befahren werden.

2013 wird die Fahrradstraße eingerichtet

Bereits seit 2013 ist der östliche Teil der Hindenburgstraße von der Hainbachstraße bis zur Friederich-Ebert-Straße als Fahrradstraße ausgewiesen. Nach anfänglicher Skepsis einiger Anwohner erfährt die Fahrradstraße inzwischen hier nicht nur bei den Radfahrern breite Zustimmung, da sich auch der motorisierte Verkehr inzwischen auf einigen Streckenabschnitten um bis zur Hälfte reduziert hat, während der Radverkehr einen Zuwachs von bis 50% erfahren hat.

Die Einrichtung der Fahrradstraße wurde seinerzeit vom Ausschuss für Technik und Umwelt vorerst als Verkehrsversuch für einen Zeitraum von 2 Jahren beschlossen. Bereits nach einem halben Jahr ist allerdings der Bürgerausschuss Oberesslingen angesichts der sehr positiven Erfahrungen an die Technische Verwaltung mit dem Wunsch herangetreten, die Fahrradstraße in Richtung Innenstadt zu verlängern. Dieser Wunsch wurde von unserem Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt sowie dem Ausschuss für Technik und Umwelt gerne aufgegriffen und in der nun eröffneten Fahrradstraße bis zum Altstadtring umgesetzt.


Statusbericht

Typ Name Datum Größe
pdf Statusbericht Radverkehr 2014.pdf 23.04.2015 8,4 MB


Konzept

Typ Name Datum Größe
pdf Vorbemerkung .pdf 18.06.2013 576 KB
pdf Zielsetzung.pdf 18.06.2013 70 KB
pdf Radnetzkonzeption.pdf 18.06.2013 13,6 MB
pdf Abstellanlagen und Radstationen.pdf 18.06.2013 4,2 MB
pdf Beschilderung.pdf 18.06.2013 1,4 MB
pdf Betrieb von Radverkehrsanlagen.pdf 18.06.2013 64 KB
pdf Vernetzung.pdf 18.06.2013 395 KB
pdf Elektromobilität.pdf 18.06.2013 712 KB
pdf Öffentlichkeitsarbeit.pdf 18.06.2013 1,2 MB
pdf Planung und Budget.pdf 18.06.2013 131 KB
pdf Zusammenfassung.pdf 18.06.2013 54 KB


  

Radtourismus

Das Esslinger Umland bietet reizvolle Ausblicke und Einsichten, die Sie sich hervorragend erradeln können.

Tour de Zwiebel

Einmal rund um Esslingen am Neckar

  • Länge 33,2 km
  • Dauer ca. 2,5 – 4 h

Einmal den Esslinger Marktplatz umrunden, ohne ihn jemals zu sehen – wer das möchte, ist bei der „Tour de Zwiebel“ richtig. Was der bekannte „Esslinger Höhenweg“ für Wanderer ist, gibt es mit der „Tour de Zwiebel“ nun auch fürs Fahrrad. Auch „alte“ Esslingerinnen und Esslinger werden überrascht sein, dass die Stadt rundherum von Wald, Wiesen, Weinbergen und Feldern umgeben ist – unterbrochen von ein paar Hauptverkehrsachsen. Naturgemäß bringt die Umrundung Esslingens einige Berg- und Talfahrten mit sich. Zweimal wird der Neckar gequert, der dritte große Einschnitt ist das Hainbachtal. Doch zwischendrin fährt man weite Strecken mühelos. Der unterschiedliche Charakter der Esslinger Stadtteile lässt sich beim Durchfahren mit dem Rad am eindrucksvollsten entdecken.

Die ausführliche Streckenbeschreibung finden Sie in der Esslinger Radkarte EsRadelt, die Sie für 3€ erwerben können. mehr


CivEs Neckar-Tal-Radtour

  • Länge 16,4 km
  • Dauer ca. 1,5 – 2 h

Die Tour ist in zwei Schleifen – die eine neckarabwärts (9,7 km), die andere neckaraufwärts
(8,7 km) – angelegt, die sich am Pliensauturm schneiden, so dass man beide Schleifen aneinanderfügen bzw. einzeln abradeln kann. Die Rundfahrt kann an jedem frei gewählten Punkt begonnen und beendet, aber auch entgegen der beschriebenen Richtung durchgeführt werden. Die Strecke verläuft im Tal, ist in ihrer Gesamtheit fast ganz eben und ohne große Anstrengung für  jeden Alltagsradler einfach zu bewältigen. Deshalb ist sie auch gut für Kinder geeignet. Es werden einerseits viele Esslinger Sehenswürdigkeiten angefahren, andererseits aber auch herrliche Naturfluren am Gewässer berührt. Uns gelingt es mit leichtem Tritt von Kultur zur Natur und umgekehrt zu gleiten, so dass beides zu einem Erlebnis wird.

Die ausführliche Streckenbeschreibung finden Sie in der Esslinger Radkarte EsRadelt, die Sie für 3€ erwerben können. mehr


Über die Schurwaldhöhen

Eine leichte Mountainbike Tour

  • Länge 29,7 km
  • Dauer ca. 2,5 h

Diese Tour führt teilweise auf anspruchsvollen Wegen über die Schurwaldhöhen und bietet mit den Aussichtspunkten am Segelflugplatz und an der Katharinenlinde zwei spektakuläre Aussichtspunkte im Esslinger Stadtgebiet. Ein Start ist an verschiedenen Punkten möglich. Beschrieben wird der Einsatz am Rüderner-Heide-Weg nördlich von Rüdern.


Radweg Deutsche Fachwerkstraße

Vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee
Mit dem Rad unterwegs entlang der Deutschen Fachwerkstraße.

Diese Radkarte erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr von 2€ bei

  • Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST)
    Marktplatz 16
    Tel. (0711) 396930-0

Vom Neckartal zum Kaisersträßle und zurück

Radtour 1

  • Länge 41 km

371 Kilometer lang ist der Neckar von seiner Quelle bei Schwenningen bis zur Mündung in den Rhein bei Mannheim – 36 Kilometer davon im Landkreis Esslingen. Parallel zum Neckar verläuft der Neckar-talradweg, einer der beliebtesten Landesradfernwege Baden-Württembergs. Ein Teil der Radtour 1 führt vom Neckartalradweg hinauf in den Schurwald.

Typ Name Datum Größe
pdf radtour-1 2010-web.pdf 27.06.2013 581 KB


Vom Bahnhof Nürtingen ins Freilichtmuseum Beuren und zurück

Radtour 2

  • Länge 22 km

Nürtingen mit der malerischen Altstadt zu Füßen der gotischen Stadtkirche lohnt einen Besuch. In aufwendig sanierten Gebäuden laden kleine Ge-schäfte und Cafés zum Bummeln und Verweilen ein. Barockgebäude und Fachwerkhäuser, das alte Rathaus mit moderner Erweiterung, reges Treiben auf dem Wochenmarkt und in der Fußgängerzone – Nürtingen ist eine moderne, lebendige Stadt mit vielfältigem Kulturangebot und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten.
Auf gut markierten Rad- und Wanderwegen lassen sich die Schönheit der Natur, der Neckar, die Streuobstwiesen des Albvorlands und der markante Albtrauf hautnah erleben.

Typ Name Datum Größe
pdf Radtour2 Nuertingen Beuren.pdf 27.06.2013 930 KB


Von Kirchheim unter Teck zum Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Radtour 3

  • Länge 41 km

Im kleinen Gang auf große Höhen – durch die Streuobstwiesen des Albvorlands auf die Schwäbische Alb.
Entdecken Sie die Streuobstwiesen des Albvor-lands und erleben Sie die Schönheit der Schwäbischen Alb. Vom Bahnhof in Kirchheim unter Teck geht es auf guten Wegen meist leicht bergauf durch das Lenninger Tal bis nach Oberlenningen. Dort führt die autofreie „Alte Steige“ durch den Wald auf die Hochfläche der Schwäbischen Alb zum Naturschutzzentrum. Auf der alten Neidlinger Steige geht es albabwärts über das Lindachtal, vorbei an der Limburg und durch Kirchheim-Nabern zurück zum Ausgangspunkt

Typ Name Datum Größe
pdf Radtour3 Kirchheim Alb.pdf 27.06.2013 1,5 MB


Tour de Lac'le

Radtour 4

  • Gesamtlänge 63 km

Zu den Seen rund um Kirchheim unter Teck - vom Bahnhof Kirchheim unter Teck über Schlierbach, Weilheim unter Teck und Bissingen an der Teck zu den Bürgerseen, weiter nach Oberboihingen, Köngen, Wendlingen am Neckar und Wernau (Neckar) und zurück.

Typ Name Datum Größe
pdf Radtour4 Kirchheim Seen.pdf 04.07.2013 1,9 MB


Durch Kraut und Rüben

Radtour 5

  • Gesamtlänge 47 km

Vom Neckartal auf die Filderebene entlang des Landesflugshafens Stuttgart und durch den Sauhag zurück.
Die Radtour führt vom Bahnhof Altbach durch das Körschtal über Denkendorf nach Ostfildern-Scharnhausen. Entlang der Start- und Landebahn des Landesflughafens Stuttgart geht es weiter über die Filderstädter Ortsteile Bernhausen, Plattenhardt und Bonlanden vorbei an Wolfschlugen und Neuhausen auf den Fildern zurück durch
das Körschtal zum Ausgangspunkt.

Typ Name Datum Größe
pdf Radtour5 Neckartal Fildern.pdf 04.07.2013 2,3 MB


Im Süden um die Filder

Radtour 6

  • Gesamtlänge 40 km

Von Leinfelden nach Plochingen - durch grüne Täler und entlang beschaulicher Flüsse zum Bahnhof Plochingen Die Radtour führt vom S-Bahnhof Leinfelden durch das Siebenmühlental, entlang des Reichenbachs, zur Burkhardtsmühle an der Einmündung zur Aich. Weiter geht es auf dem Museumsradweg am Rande des Naturparks Schönbuch entlang bis ins Aichtal nach Grötzingen und, mit ständigem Blick auf die Aich, weiter nach Nürtingen. Von dort geht es über die Lindenhöfe im „Sauhag“ Richtung Köngen und weiter durch das Waldgebiet „Plochinger Kopf“ bis zum Bahnhof in Plochingen.

Typ Name Datum Größe
pdf Radtour6 Leinfelden Plochingen.pdf 04.07.2013 1,6 MB


Württemberger Weinradweg

  • Gesamtlänge 355 km
  • Schwierigkeitsgrad mittel

Die Route verläuft durch alle Weinbaugebiete von Kocher-Jagst-Tauber, über das Remstal, Stuttgart und Oberer Neckar bis ins Württembergische Unterland und erschließt die jeweiligen Weinbaubereiche und Großlagen.

Ausführliche Informationen, Karten, GPS zum Württemberger Weinradweg:
www.toruismus-bw.de


Radfernweg Deutsche Fachwerkstraße

  • Gesamtlänge 560 km
  • 13 Etappen

Esslingen ist eine von 24 Fachwerkstädte mit mittelalterlichem Flair an der Regionalstrecke vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee.
www.deutsche-fachwerkstrasse.de

Eine Übersicht über die einzelnen Etappen finden Sie hier zum Download.

Typ Name Datum Größe
pdf Fachwerkstrasse Radkarte 2012.pdf 04.07.2013 2,8 MB

Karten und GPS Daten zu allen Etappen
www.deutsche-fachwerkstrasse.de/radtouren

Eine kostenfreie Broschüre zum Radweg der Deutschen Fachwerkstraße ist in der Stadtinformation erhältlich.

  • Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST)
    Marktplatz 16
    Tel. (0711) 396930-0

Radfahrkarte Esslingen

Die Radfahrkarte Esslingen zeigt die schöne, sichere Routen und macht auch auf Ziele wie Grillplätze, Aussichtspunkte, Spielplätze und Schwimmbäder aufmerksam. Die Radfahrtkarte kostet 3 € und ist erhältlich bei:

  • Bürgerservice Planen & Bauen im Technischen Rathaus
    Ritterstraße 17
    Tel. (0711) 3512-3500
  • Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH (EST)
    Marktplatz 16
    Tel. (0711) 396930-0
  • sowie in allen Esslinger Buchhandlungen