Klimagutachten

Bebauungsplan Alexanderstraße / Gollenholzweg

In der öffentlichen Sitzung des gemeinderätlichen Ausschusses für Technik und Umwelt stellte die Stadt Esslingen am Neckar am 13. Juni ein von ihr beauftragtes Klimagutachten für die geplante Wohnflächenentwicklung im Stadtteil Krummenacker vor.

Das Klimagutachten umfasst den Bereich zwischen der Alexanderstraße, dem Gollenholzweg und dem Greutweg. Diplom-Geograph und Klimatologe Achim Burst, Inhaber des Büros Ökoplana, präsentierte im Alten Rathaus seine Expertise zur Bewertung der aktuellen klimaökologischen Situation des bereits im Flächennutzungsplan 1984 als mögliche Wohnbaufläche dargestellten Standorts.

Geringe Beeinträchtigung der klimarelavanten Funktion

Das Klimagutachten bestätigt grundsätzlich die Bedeutung des Geiselbachtals als Leitbahn für die Kaltluft, die nach Sonnenuntergang an den angrenzenden Hangzonen entsteht und in Richtung Neckartal abfließt. Zudem wird das Plangebiet als Komponente des klimawirksamen Gesamtbereichs Geiselbachtal identifiziert.

Gleichwohl prognostiziert das Büro Ökoplana lediglich eine geringe Beeinträchtigung der klimarelevanten Funktion durch eine Bebauung des Gebiets „Alexanderstraße/Gollenholzweg“ – unter der Voraussetzung, dass bestimmte Empfehlungen eingehalten werden. Der Kaltluftvolumenstrom in Richtung Esslinger Innenstadt würde nach den vorgestellten Berechnungen im weiteren Verlauf des Geiselbachtals dann eine Verminderung um einen Prozentpunkt erfahren, was nach VDI-Richtlinie als „geringe klimatische Auswirkung“ definiert wird. Zu den im Gutachten genannten klimaökologischen Empfehlungen gehören

  • Ausrichtung und Höhe von geplanten Gebäuden
  • im Bebauungsgebiet integrierte Ventilationsachsen
  • geringstmögliche Versiegelung im Planungsgebiet
  • Verschattung von Belagsflächen durch geeignete Baumpflanzungen
  • Begrünung auf sämtlichen Dachflächen

Klimagutachten zum Download

Typ Name Datum Größe
pdf Oekoplana Klimagutachten Greut.pdf 13.06.2016 1 MB
pdf Oekoplana Klimagutachten Greut Abbildungen.pdf 13.06.2016 91,7 MB

"Die Stadtverwaltung interpretiert das nun vorliegende Gutachten auf keinen Fall als vorweggenommene Abwägung", so Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht. "Die von Ökoplana abgegebenen Empfehlungen sollen allerdings im Fall der Überbauung des Gebiets Alexanderstraße/Gollenholzweg in dann zu erstellende Planentwürfe einfließen und harte Kriterien bei deren Beurteilung sein." Zusätzlich zum Klimagutachten des Büros Ökoplana hat die Stadt Esslingen außerdem eine Durchlüftungssimulation für die Gesamtstadt einschließlich des Plangebiets im Geiselbachtal beauftragt. Die Ergebnisse dieser Analyse stehen noch aus und werden ebenfalls in die klimatische Beurteilung der Situation für das Gebiet Alexanderstraße/Gollenholzweg einfließen.


Info

Kontakt

Stadtplanungsamt
Stadtplanungsamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-31 10
Fax (07 11) 35 12-55 32 84
Daniel Fluhrer

Amtsleitung

Telefon (07 11) 35 12-23 57
Fax (07 11) 35 12-55 23 57
Gebäude: Neubau
Raum: 233