LED-Förderungen

LED-Leuchten im öffentlichen Raum

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit fördert den Einsatz von LED-Leuchten. Mit Hilfe dieser Fördermittel setzt die Stadt Esslingen am Neckar auf Klimaschutztechnologien bei der Beleuchtung im öffentlichen Raum.

Gartenstadt mit LED-Beleuchtung

Erneuerung der Straßenbeleuchtung am Kesselwasen und am Roßmarkt

Die Stadt Esslingen hat damit begonnen die Kugelleuchten im Kesselwasen und am Roßmarkt gegen 33  neue LED-Leuchten zu tauschen. Es wird ca. 90 % Energie eingespart.

  • Kennzeichen 03K03130
  • Ausführung : Februar bis April 2017
  • Einsparung 20 MWh pro Jahr / 12 t CO² pro Jahr

Erneuerung von Straßenbeleuchtung und Lichtsignalanlagen mit LED

Die Stadt Esslingen tauscht in mehreren Wohnstraßen, am Marktplatz, an der Vogelsangbrücke und in der Wehrneckarstraße die Straßenleuchten gegen LED-Leuchten aus. Außerdem wird eine Lichtsignalanlage umgerüstet.

Vorhandene Kugelleuchten in der Wehreckarstraße, die mit Unterstüzung der Fördergelder gegen neue LED-Leuchten getauscht werden.

Durch den Wechsel der Leuchten wird eine Stromersparnis von über 80% erzielt.

Nach Abschluss der Maßnahme werden pro Jahr 145 MWh und 79 Tonen CO² pro Jahr eingespart.

Wir erhalten eine Förderung von 25% der Investitionskosten

Förderkennzeichen: 03K02929


Partner und  Förderer


LED-Leuchten im Theodor-Heuss-Gymnasium

Im Theodor-Heuss-Gymnasium in Esslingen wurde die Beleuchtung im Eingangsbereich erneuert. Das Projekt wurde mit ca. 5.000 € durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Die ineffiziente Bestandsbeleuchtung bot keine optimale Ausleuchtung mehr und war zum Leuchtmitteltausch aufgrund der Höhe des Foyers nur schwer zu erreichen. Die Wahl fiel daher auf die LED (light emitted diode). Die LED ist nicht nur effizienter als gängige Systeme, sie ist auch deutlich einfacher in der Handhabung. In Zukunft ist kein Leuchtmittelwechsel in luftiger Höhe mehr notwendig. Die bestehende Beleuchtung mit einer installierten Leistung von 2,1 kW wurde durch eine effizientere LED-Beleuchtung mit 0,6 kW ersetzt. Die installierte Leistung verringerte sich damit um 1,5 kW bzw. 75%, der jährlich verursachte CO2-Ausstoß um ca. 2,5 t.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Gefördert durch:

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages


Klimaschutztechnologien bei der Straßenbeleuchtung

Vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert, tauscht die Stadt Esslingen am Neckar alte Straßenlaternen gegen LED-Leuchten aus.

Berkheim mit LED-Beleuchtung (Ausführung 2013) - das aktuelle Projekt wird in gleicher Weise ausgeführt.

Ziele und Inhalt des Vorhabens
Die Stadt Esslingen tauscht in mehreren Wohnstraßen in den Stadtteilen Krummenacker und Zell (Im Hangelstein) insgesamt 219 Kofferleuchten gegen 219 LED-Leuchten aus. Durch den Wechsel dieser alten Leuchten, die mit Quecksilberdampflampen bestückt sind, gegen LED-Leuchten wird eine Stromersparnis von 74 % erzielt.

Nach Abschluss der Maßnahme werden pro Jahr 66 MWh und 39 Tonnen CO2 eingespart.

Projektpartner und Förderer

  • BMU Förderkennzeichen : 03KS5564, Laufzeit 01.01.2014 bis 31.12.2014
  • Klimaschutzinitiative des Bundes
  • Projektträger Jülich


Info

Kontakt

Tiefbauamt
Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 13
Fax (07 11) 35 12-55 26 16

Weitere Informationen

Energiezentrum Esslingen
Esslingen und CO
Stadtwerke Esslingen

es.THEMEN


Hilfreiche Seiten

FAQ 2