Pressemitteilung 24.10.2022

Projekt- und Konzeptionsförderungen des Kulturamts für das erste Halbjahr 2023

Das Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar vergibt für das erste Halbjahr 2023 Projektförderungen in einer Gesamtsumme von 20.400 Euro. Die Jury hatte über 23 Anträge mit einem Antragsvolumen von rund 65.000 Euro zu entscheiden und wählte neun Projekte aus, die gefördert werden.

Publikum

Mit seiner finanziellen Unterstützung möchte das Kulturamt die Esslinger Kulturszene ermutigen, Projektideen auszuprobieren und immer neue kreative Impulse zu geben. „Die geförderten Projekte sind am Puls der Zeit und sehr teilhabeorientiert, was uns besonders freut“, sagt die stellvertretende Kulturamtsleiterin Jutta Bogdahn-Klotz, „denn die Kulturangebote in Esslingen sollen alle Menschen erreichen.“ Deshalb legt die Jury bei der Auswahl besonderen Wert auf Innovation, Vielfalt des Angebots und Ansprache verschiedener Zielgruppen.

Folgende Antragsteller:innen erhalten jeweils eine Förderung zwischen 400 und 6.000 Euro: ORep e. V. für die Gesamtaufnahme der Orgelwerke Christian Finks, die KünstlerGilde e. V. für das Projekt „Japanische Haiku-Gedichte“, Dorota Welz für das Konzert „Girls*Quake“, die Lyrik-Bühne und die Städtischen Pflegeheime Esslingen für das Teilhabeprojekt Sehnsuchtsorte, der Tagestreff St. Vinzenz für die Tanzperformance „GleichWert“, das Figurentheater „Komplex“ für Aufführungen im CentralTheater, das Kabarett der Galgenstricke für Gratiskonzerte für kleine Kinder, Ulf Deutscher für das Projekt „Der melancholische Seesack“ sowie das Kulturzentrum Dieselstrasse für das Projekt „music unites“.

Neue Konzeptionsförderungen in Höhe von insgesamt 10.840 Euro wurden der ArtFactory27 für die Ausstellungstätigkeit junger Esslinger Künstler:innen in den Jahren 2023 und 2024 sowie dem Förderverein für das Altenpflegeheim in der Pliensauvorstadt zuerkannt, der im Jahr 2023 an mehreren Terminen Clownsvisiten im Pflegeheim durchführen wird. Die Anträge von Michael Stülpnagel (Kultur im Kino) und Grégory Darcy (DieTanzKompanie) auf Verlängerung ihrer jeweiligen Konzeptionsförderung um ein bzw. zwei Jahre wurden mit einer Gesamtsumme von 25.000 Euro bewilligt. Drei bereits bestehende Konzeptionsförderungen laufen in 2023 weiter: Das jährliche Fördervolumen beträgt dafür 5.500 Euro, die sich Wir vom Berg e. V., STRAKU und Pliensauvorstadt live e. V. teilen.

Wer für die nächste Förderperiode (2. Halbjahr 2023) eine Kulturförderung beantragen möchte, findet auf der städtischen Internetseite unter www.esslingen.de/kulturfoerderung einen Antragsvordruck sowie die Richtlinien zum Download. Auch hier haben Konzepte mit einem Fokus auf kulturelle Bildung und Teilhabe, hybride und mobile Formate, Kooperationen unterschiedlicher Akteur:innen und Veranstaltungen an neuen Orten besonders gute Chancen auf Unterstützung. Stichtag für die Anträge ist der 31. März 2023.

Info

Kontakt

Kulturamt
Kulturamt
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 44

Nächste Förderperiode

Antrag auf Kulturförderung
2. Halbjahr 2023

Hilfreiche Seiten

14
12
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt