Hochstammaktion

Förderung des Streuobstbaues

Zum langfristigen Erhalt der Esslinger Streuobstwiesen organisiert das Grünflächenamt der Stadt Esslingen in jedem Herbst eine Sammel-
bestellung von Obstbäumen. Seit 2016 können auch Weinreben bestellt werden.



Auch wenn bei uns in Baden Württemberg jeder zweite deutsche Streuobstbaum steht, ist es trotzdem wichtig durch Nach- und Neupflanzungen für den Erhalt unserer wertvollen Streuobstwiesen zu sorgen.

Ab Oktober kann beim Grünflächenamt ein Obstbaumbestellschein angefordert werden. Dort sind die für unseren Raum empfohlene Obstarten und -sorten aufgeführt, darunter auch einige alte Obstsorten. Die sind robust und an unsere spezifischen Standortbedingungen angepasst.

Im Sinne der ökologischen Vielfalt - auch Biodiversität genannt - soll das genetische Potential der alten Sorten so gesichert werden. Die Sortenvielfalt vermindert übrigens auch das Ernteausfallrisiko.

Gerne dürfen auch Sorten gewünscht werden, die nicht aufgeführt sind. Sofern die liefernde Baumschule sie im Sortiment hat, werden sie mitbestellt.

Baumpfähle und Wühlmausgitter können ebenfalls mitbestellt werden.

Außer den Obstbäumen werden auch Rebsorten auf dem Bestellzettel angeboten. Die zwei weiße Sorten "Palatina" und "Fanny", die gelbe "Phönix" und die zwei blauen Sorten "Muskat bleu" und "Nero". Alle fünf Rebsorten sind pilzresistent, robust, unkompliziert im Anbau und versprechen einen guten Ertrag.

Sortenbeschreibung der Reben

Palatina hat große, ovale Beeren, mit angenehm süßem Geschmack und einem fruchtigen Muskat-Aroma.
Fanny reift früh und hat sehr gute Frostbeständigkeit.
Phönix ist ein verlässlicher Massenträger mit schöner gelber Herbstfärbung
Muskat bleu ist eine beliebte Tafeltraube, die mit wunderbarem Muskataroma besticht.
Nero ist sehr süß, aromatisch und knackig und kann schon ab Ende August geerntet werden.

Alle fünf Sorten sind pilzresistent, robust und unkompliziert im Anbau und versprechen einen guten Ertrag.


Pflanzempfehlung

Stäbe, Gitter, Drähte, Latten oder Seile können als Rankhilfe an der Hauswand verwendet werden.
Die Bodenfläche sollte  0,5 bis 1 m² groß sein. Ist das nicht möglich, reicht auch eine etwas kleinere Fläche, wenn das umgebende Material wasserdurchlässig ist. Es können auch mehrere Reben nebeneinander in ein Pflanzloch gesetzt werden.
In einem 10-20 Liter Kübel kann man eine Rebe auch auf dem Balkon kultiviert werden. Das Pflanzgefäß sollte auf jeden Fall Abflussöffnungen am Boden für überschüssiges Wasser haben.



Info

Kontakt

Grünflächenamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 86
Fax (07 11) 35 12-55 29 92
Dietmar Schmah
Sachbearbeiter
Telefon (07 11) 35 12-34 33
Fax (07 11) 35 12-55 34 33
Sabine Zeller
Sekretariat
Telefon (07 11) 35 12-26 86
Fax (07 11) 35 12-55 26 86
Gebäude: Technisches Rathaus, Altbau
Raum: 463