Jugendsozialarbeit

Junge Menschen ins Leben begleiten

Die Schulsozialarbeit als Angebot der Jugendhilfe unterstützt mit sozialpädagogischen Fachkräften junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung.  

Gesprächsrunde mit Schulkindern auf dem Schulhof_Foto © www.ChristianSchwier.jpeg

Der Blick der Schulsozialarbeit geht vom Kind und Jugendlichen in seiner besonderen Lebenslage und Lebenswelt aus. Sie kann dazu beitragen, den Zugang zu Bildung für alle Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen und Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. 

Jugendsozialarbeit an Esslinger Schulen ist

  • Prävention
  • Intervention und Konfliktklärung
  • Integration
  • Koordination und Vernetzung

Wir sind Ansprechpartner für

  • Schüler
  • Eltern
  • Lehrer/-innen
  • Institutionen und Initiativen im Gemeinwesen

Wir bieten an

  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit, Projekte und Arbeit mit Schulklassen
  • offene Angebote für Schüler/-innen
  • Inner- und außerschulische Kooperation, Vernetzung und Gemeinwesenarbeit

Wir arbeiten nach folgenden Handlungsprinzipien

  • integrativ zur Förderung der Teilhabemöglichkeiten für alle Kinder und Jugendliche
  • ressourcen- und lösungsorientiert
  • ganzheitlich, orientiert an der Lebenswelt und -lage der Kinder und Jugendlichen
  • ausgerichtet als grundsätzlich freiwilliges Angebot im Blick auf Eigenverantwortlichkeit
  • vertraulich im Rahmen der Schweigepflicht
  • allparteilich, unter Berücksichtigung der jeweilgen Kompetenzen und Bedarfe

Wir unterstützen bei

  • Persönlichkeitsentwicklung und sozialem Lernen
  • Erziehungsfragen, schulischen und familiären Problemlagen
  • Aneignung und Gestaltung des Lebensraums innerhalb und außerhalb der Schule

Wir arbeiten nach folgenden Handlungsprinzipien

  • integrativ zur Förderung der Teilhabemöglichkeiten für alle Kinder und Jugendliche
  • ressourcen- und lösungsorientiert
  • ganzheitlich, orientiert an der Lebenswelt und -lage der Kinder und Jugendlichen
  • ausgerichtet als grundsätzlich freiwilliges Angebot im Blick auf Eigenverantwortlichkeit
  • vertraulich im Rahmen der Schweigepflicht
  • allparteilich, unter Berücksichtigung der jeweilgen Kompetenzen und Bedarfe

Wir arbeiten nach folgenden Handlungsprinzipien

  • integrativ zur Förderung der Teilhabemöglichkeiten für alle Kinder und Jugendliche
    Beratung und Einzelfallhilfe
  • ressourcen- und lösungsorientiert
  • ganzheitlich, orientiert an der Lebenswelt und -lage der Kinder und Jugendlichen
  • ausgerichtet als grundsätzlich freiwilliges Angebot im Blick auf Eigenverantwortlichkeit
  • vertraulich im Rahmen der Schweigepflicht
  • allparteilich, unter Berücksichtigung der jeweilgen Kompetenzen und Bedarfe

Schulsozialarbeit an Esslinger Schulen

Rechtliche Grundlage

Mit der Reform des SGB VIII wurde im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) der neue § 13 a SGB VIII „Schulsozialarbeit“ aufgenommen und ist am
10. Juni 2021 in Kraft getreten.
Dies unterstreicht, dass Schulsozialarbeit in der Realität der Schulen angekommen ist und bedeutet die normativ verbindliche Verortung von Schulsozialarbeit als verpflichtende Regeleinrichtung in unserem Erziehungs- und Bildungssystem. Schulsozialarbeit hat nun seinen festen, sichtbaren Platz im Gesamtsystem der Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe.


Info

Kontakt

Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Schelztorstraße 46
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 53
Fax (07 11) 35 12-30 85
Reinhold Karrer

Fachberatung Jugendsozialarbeit

Telefon (07 11) 35 12-38 80
Gebäude Schelztorstraße 46
Raum 117

Download

Flyer Jugendsozialarbeit (1,1 MB)

Hilfreiche Seiten

14
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt