Museumspädagogik

Angebote der Museumspädagogik

Wir bieten museumspädagogische Programme für alle städtischen Galerien und Museen an. Es gibt Angebote für Kindergärten, Schulen, Ferienprogramme, Workshops und besondere Führungen für Erwachsene.

Aktuelles

Zur aktuellen Ausstellung "1914-1918. Esslingen und der Erste Weltkrieg. Heimatfront und Zeitenwende" im Stadtmuseum gibt es museumspädagogische Führungen. mehr

Schul-, Kindergarten- und Gruppenangebote

Das J. F. Schreiber-Museum ist bei Kindern sehr beliebt, ob sie nun als Einzelbesucher mit Eltern oder in einer Gruppe kommen. Für Kinder bis etwa zehn Jahre hat die Museumspädagogik ein Angebot entwickelt, das von zahlreichen Kindergartengruppen, Schulklassen und Betreuungsangeboten gebucht wird.
 

Führung durch das J. F. Schreiber-Museum für Kindergärten (Vorschule), Grundschulen und Betreuungsangebote


Die Kindergruppen erhalten eine altersgerechte Führung durch das Museum. Im zweiten Teil des Angebots arbeiten die Kinder mit eigens für das J. F. Schreiber-Museum entwickelten Ausschneidebogen aus Papier mit unterschiedlichen Motiven und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.
 
Das Programm wird von Dienstag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr angeboten. Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: Eintritt und Material 2 € pro Kind, Begleitpersonen sind frei. Die Führung ist für Schulen und Kindergärten aus Esslingen frei, Schulen und Kindergärten von außerhalb zahlen 45 € Führungsgebühr.
 
Die Termine können Sie in telefonischer Absprache unter 0711/3512 3240 (zu Bürozeiten) oder per
E-Mail an museen@esslingen.de vereinbaren.
 
Das Museum erzählt die Geschichte des Verlags J. F. Schreiber aus Esslingen, der illustrierte Bücher, informative Schulwandtafeln und detailgenaue Kartonmodelle veröffentlichte. Die revolutionäre Technik des Steindrucks, die Jakob Ferdinand Schreiber 1831 nach Esslingen brachte, ermöglichte erstmals den Druck hoher Auflagen - farbenprächtige Illustrationen wurden bezahlbar. Fast jede Familie kennt eines der Produkte, viele Eltern spielten früher selbst mit den Anziehpuppen, den Modellen aus Papier oder liebten die Bilderbücher. Das berühmteste Buch aus dem Schreiber-Verlag ist wohl „Etwas von den Wurzelkindern“ von Sibylle von Olfers. Neben vielen phantasiereichen, lustigen oder pädagogisch wertvollen Bilderbüchern illustrierten Künstler für den Verlag immer wieder auch die bekanntesten Märchen.

Führung zum Thema „Hund, Katze, Maus und weitere Lieblingstiere“

Bei der Führung mit dem Schwerpunkt „Tiere“ werden die Gruppen durch das liebevoll gestaltete Museum geführt und erfahren vom Aufstieg des Waisenjungen Jakob Ferdinand Schreiber. Zahlreiche Tiere wurden von Künstlern aus dem Schreiber-Verlag gestaltet, die bei der Führung in den Mittelpunkt rücken. Zu bestaunen gibt es diese Tiere als Kartonmodelle, in wissenschaftlichen Abhandlungen, in Schul- und Kinderbüchern. Ebenso sind eindrucksvolle Druckgrafiken zu bestaunen. Die Herstellung solcher Steindrucke und die wichtigsten Arbeitsschritte eines Druckers werden vor der über 100 Jahre alten Steindruckpresse im Museum erklärt.
 
In der Wurzelhöhle hören die Kinder, wie sich Tiere für den Frühling vorbereiten und wie sich die Künstlerin Sybille von Olfers die Winterruhe vorgestellt hat, wenn das Kinderbuch „Etwas von den Wurzelkindern“ erzählt wird.
 
Am großen Werktisch des Museums gestalten die Kinder ihre eigenen Lieblingstiere aus Papier. Ziel ist es, eine gemeinsame bunte Tierwelt zu erschaffen, die anschließend im Klassenzimmer ausgestellt werden kann. Die Bastelaktion steht unter dem Motto „Hund, Katze, Maus und weitere Lieblingstiere“.

Führung mit dem Schwerpunkt „Märchen“

Die Gruppe wird durch das liebevoll gestaltete Museum geführt und hört vom fast märchenhaften Aufstieg des Waisenjungen Jakob Ferdinand Schreiber. Die Kinder sehen das Papiertheater mit den schönen Kulissen des Märchens „Dornröschen“ und noch weitere seltene Originale aus der historischen Steindruckpresse. Anhand der über 100 Jahre alten Presse werden die wichtigsten Arbeitsschritte eines Druckers erklärt.
 
Beim Thema „Märchen“ steht die Bastelaktion unter dem Motto „Märchenwald“. Am großen Werktisch des Museums erschaffen die Kinder ihre eigene Märchenwelt aus Papier: Sie ist bevölkert von einfallsreich gestalteten Tieren in einem selbst gemachten Wald aus kunstvoll verzierten Laub- und Nadelbäumen. Das Ergebnis bildet also ein von den Schülern gemeinsam entworfenes Werk.

Information und Anmeldung

Tel. (0711)3512-3240 (zu Bürozeiten) oder museen@esslingen.de

Mittwochsprogramm

Jeden letzten Mittwoch im Monat wird im Schreiber Museum gebastelt, gespielt oder Papier kreativ bearbeitet. mehr


Info

Kontakt

Museumspädagogik
Pulverwiesen 25
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-32 40
Effi Grimmer
Museumspädagogin
Telefon (07 11) 35 12-29 51
Fax (07 11) 35 12-29 03
Gebäude: Bahnwärterhaus