Umgestaltung der Hauptstraße in Zell

Am 22. Juli beginnen die Bauarbeiten in der Hauptstraße, die voraussichtlich vier Monate andauern werden. Neben der Sanierung der Fahrbahn werden auch der Rad- und Fußverkehr gestärkt, Barrierefreiheit hergestellt und neue Baumstandorte ermöglicht.

Hauptstraße in Zell

Im vergangenen Jahr wurde die Hauptstraße in Zell bereits zwischen dem Kreisverkehr und der Diepoldstraße saniert. Auch die Alte Heusteige wurde bis zur Einmündung in die Hauptstraße erneuert. Ab dem 22. Juli erfolgt nun der Lückenschluss zwischen diesen beiden bereits sanierten Abschnitten. Dazu wird ein rund 350 Meter langer Bereich der Hauptstraße erneuert und umgebaut. Insgesamt investiert die Stadt Esslingen an dieser Stelle rund 800.000 Euro.

Baumaßnahme

Grundsätzlich erhält die Hauptstraße im gesamten Bereich zwischen der Wilhelmstraße und der Diepoldstraße einen neuen Fahrbahnbelag. Damit soll auch die Lärmbelastung der Anwohner:innen reduziert werden.

Auf Höhe der Kreuzung zur Wilhelmstraße entsteht zudem eine neue Mittelinsel auf der Fahrbahn. Diese soll es Fußgänger:innen erleichtern, die Hauptstraße an dieser Stelle zu überqueren und zu den Bushaltestellen zu gelangen.

Auf dieser Mittelinsel und entlang der südlichen Seite der Hauptstraße schafft die Stadt Esslingen insgesamt sechs neue Baumstandorte. Damit wird der Bereich zwischen Wilhelmstraße und Diepoldstraße an die Folgen des Klimawandels angepasst.

Übersichtsplan zu den Baumaßnahmen
Bereiche der Hauptstraße im Überblick

Barrierefreie Gestaltung

Entlang der Hauptstraße verbessert die Stadt Esslingen auch die Barrierefreiheit für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. So wird beispielsweise die Ampelanlage an der Kreuzung von Hauptstraße und Alte Heusteige barrierefrei ausgebaut und mit einem Blindenleitsystem ausgestattet.

Zudem werden die beiden Bushaltestellen "Alte Heusteige" barrierefrei ausgebaut. Künftig werden die Busse dort direkt am Fahrbahnrand halten. Zusammen mit Buskapsteinen, also 18 Zentimeter hohen Randsteinen, ermöglicht das einen ebenerdigen Einstieg in die Busse.

Stärkung Radverkehr

Im Zuge der Sanierung der Hauptstraße wird in diesem Bereich auch die Radinfrastruktur gestärkt. So wird der vorhandene Gehweg auf der nördlichen Seite zwischen Wilhelmstraße und Alte Heusteige auf vier Meter verbreitert. Auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg entsteht so ein innerörtlicher Zweirichtungsradweg. Dieser verbindet Zell perspektivisch mit der Fahrradstraße, die bis in die Altstadt von Esslingen führt.

Gleichzeitig entsteht an der Kreuzung zur Alten Heusteige eine Radbeschleunigung, also eine eigene Spur für Radfahrende auf die Hauptstraße. Diese wird über die bestehende Ampel am Ende der Alten Heusteige geführt, sodass der Radverkehr an dieser Stelle beschleunigt wird. Außerdem erhöht die Trennung von Fuß- und Radverkehr an dieser Stelle die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer:innen.

Dauer und Umleitungen

Die Baumaßnahme beginnt am 22. Juli 2024. Nach einer Bauzeit von vier Monaten soll die Hauptstraße voraussichtlich im November fertiggestellt und wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Verkehrsregelungen während der Bauzeit

  • Im Bereich zwischen der Alten Heusteige und der Wilhelmstraße wird die Hauptstraße halbseitig gesperrt. Dank einer mobilen Ampelanlage können die Busse des SVE aber in beide Richtungen verkehren.
  • Im Bereich zwischen Wilhelmstraße und Diepoldstraße kann die Hauptstraße als Einbahnstraße nur in Richtung Zell-Mitte befahren werden. In Richtung Esslingen wird der Verkehr über die Körschstraße, die Alleenstraße, die Fritz-Müller-Straße und die Adenauerbrücke geführt.
  • Die Bushaltestelle „Alte Heusteige“ kann während der Arbeiten nicht angefahren werden. In Richtung Esslingen wird dazu eine Ersatzhaltestelle in der Wilhelmstraße eingerichtet. In Richtung Zell wird die bestehende Bushaltestelle um einige Meter versetzt.
  • Fuß- und Radverkehr sind während der gesamten Baumaßnahme in beiden Richtungen möglich. Auch die Zufahrt zu den Grundstücken ist bis auf kurzzeitige Ausnahmen während der Asphaltarbeiten gegeben.
Umleitung während des ersten Bauabschnitts
Umleitung während des ersten Bauabschnitts unter Vollsperrung
Umleitung während des zweiten Bauabschnitts
Umleitung während des dritten Bauabschnitts

Weitere Informationen

Büro des Oberbürgermeisters

Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon 0711 3512-2570

Esslingen auf

social-media-icons wie im footer plus youtube