Feuer und Herzblut: Jubiläumsfeier der Feuerwehr und des DRK in Zell

Im Stadtteil Zell wurde kürzlich ein außergewöhnliches Doppeljubiläum gefeiert. Die Feuerwehr in Zell kann auf stolze 150 Jahre ihres Bestehens zurückblicken, während das DRK Zell bereits seit 75 Jahren unermüdlich Hilfe und Unterstützung leistet. Dieses bemerkenswerte Engagement wurde gebührend gefeiert.

Gruppenfoto mit OB Matthias Klopfer

Oberbürgermeister Matthias Klopfer sprach den Engagierten bei der Eröffnung der Feierlichkeiten seinen Dank und seine Anerkennung für das wertvolle Engagement aus. Er betonte die Bedeutung eines zeitgemäßen technischen Ausrüstungsstandes und die Notwendigkeit, die vorhandenen Einsatzkräfte zu halten und gleichzeitig Nachwuchs zu gewinnen. Die Jugendfeuerwehr und das Jugendrotkreuz spielen dabei eine entscheidende Rolle, um auch zukünftig auf eine schlagkräftige Unterstützung zählen zu können.

Er appellierte, sich aktiv bei der Feuerwehr und im DRK zu engagieren: „Wenn die Bürgerschaft in Zell möchte, dass die Feuerwehr innerhalb von zehn Minuten zu Hilfe kommt, dann müssen sich auch weiterhin Zeller Bürgerinnen und Bürger in der Feuerwehr engagieren! Gleiches gilt sinngemäß für das Rote Kreuz“.

Feuerwehrabteilung Zell

Die Wurzeln der Feuerwehr in Zell reichen bis ins Jahr 1873 zurück, als sie als kleine Einheit gegründet wurde. Im Laufe der Jahre wuchs die Feuerwehr gemeinsam mit der Entwicklung der Gemeinde. Der Zusammenhalt und das Miteinander im Team der Feuerwehr waren beeindruckend, wodurch Zell zu einer gut ausgestatteten und hochqualifizierten Feuerwehrabteilung heranwuchs.

Im Jahr 1975 wurde Zell am Neckar in die Stadt Esslingen eingemeindet und die selbständige Feuerwehr wurde Teil der Freiwilligen Feuerwehr Esslingen am Neckar. Damals war der Verlust der Eigenständigkeit spürbar, aber Bürgermeister Klapproth versicherte den Feuerwehrangehörigen, dass eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und der Feuerwehr Esslingen angestrebt werde. In den folgenden fast 50 Jahren blieb die freiwillige Einsatzabteilung Zell stark und zählt heute 22 engagierte Mitglieder, die einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit der Gemeinde leisten.

Weitere Informationen

Büro des Oberbürgermeisters

Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon 0711 3512-2570
Nicole Amolsch

Amtsleitung
Pressesprecherin

Gebäude Neues Rathaus
Raum 110

Esslingen auf

social-media-icons wie im footer plus youtube