Pressemitteilung 2019-09-10

Wiedereröffnung der Zollbergstraße

Ab Donnerstagnachmittag, den 12. September, wird die Zollbergstraße wieder für den Verkehr freigegeben. Damit endet auch die Verkehrsoptimierung auf der Adenauerbrücke.

Die Bauarbeiten in der Zollbergstraße stehen kurz vor dem Abschluss. Aktuellerfolgen noch Restarbeiten. Unter anderem wird noch die Deckschicht der Fahrbahn aufgebracht. Sobald diese ausgekühlt ist, wird die Umleitung zurückgebaut und die Straße am Donnerstag, den 12. September, ab etwa 16 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Auch die Oberleitung für den Busverkehr wird dann wieder in Betrieb genommen. Mit dem Betriebsbeginn am Freitag, den 13. September, werden die Buslinien in diesem Bereich wieder entsprechend dem normalen Fahrplan verkehren. Informationen zu den Abfahrtszeiten erhalten Sie in den Fahrplanaushängen an den Haltestellen und über die VVS-Fahrplanauskunft.

In den vergangenen fünf Monaten konnte dem Abrutschen des Hangs erfolgreich entgegengewirkt werden. 35 Pfähle wurden bis zu 15 Meter tief ins Erdreich gebohrt. 108 t Baustahl und 800 m³ Beton wurden hierzu benötigt. Diese Arbeiten konnten innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen werden. Anschließend wurde der Kopfbalken hergestellt, auf dem der neue Radweg verläuft. Hier wurden weitere 350 m³ Beton verbaut. Parallel hierzu wurden insgesamt fast 5.000 m² Straßen- und Nebenflächen saniert. Außerdem hat die NetzeBW ihre Leitungen erneuert und Erdkabel auf alle Grundstücke verlegt.

Größte Herausforderung bei den Arbeiten war es, durch geschickte Koordination den beteiligten Firmen die zeitgleiche Arbeit auf der Baustelle zu ermöglichen. Nur so war es möglich, die Baustelle innerhalb der veranschlagten fünf Monate fertigzustellen. Auch konnten trotz der beengten Platzverhältnisse für alle Verkehrsteilnehmenden überzeugende Lösungen gefunden werden. Für den Radverkehr wurde bergaufwärts sogar eine eigene Spur, teilweise als Fuß- und Radweg, angelegt. Selbst eine verbleibende Engstelle, bedingt durch einen Oberleitungsmast auf dem Radweg, konnte durch eine Verengung der Fahrbahn noch erfolgreich entschärft werden.

Oberbürgermeister Zieger bestätigt: „Alle Beteiligten haben hervorragende Arbeit geleistet. Unter Einhaltung des ambitionierten Zeit- und Kostenrahmens wurden die Hangsicherungsarbeiten bestens genutzt, um den Straßenraum neu zu gestalten und den Radverkehr weiter zu stärken.“

Mit der Wiedereröffnung der Zollbergstraße endet auch die Verkehrsoptimierung auf der Adenauerbrücke. Dort wurde stadtauswärts die Möglichkeit zum Linksabbiegen auf die B 10 in Richtung Göppingen genommen, um zweispurig in Richtung Aufstiegsstraße L 1192 fahren zu können. So wurde der Umleitungsverkehr gestärkt. Ab dem 13. September ist nun die Abfahrt auf die B 10 wieder freigegeben. Nur die kurzen Abbiegespuren auf die Neckarinsel bleiben bestehen, da sich diese bestens bewährt haben.

Und auch weiter oben in der Zollbergstraße, im Kreuzungsbereich der Mutzenreisstraße, sind die Arbeiten inzwischen abgeschlossen. Dort hatten die Stadtwerke Esslingen die Ferienzeit genutzt, um Gas- und Wasserversorgungsleitungen zu erneuern. In diesem Zug hatte die Stadt auch die Bushaltestelle „Mutzenreisstraße“ in Fahrtrichtung Nellingen barrierefrei ausgebaut.

Die Stadt Esslingen bedankt sich bei allen Betroffenen für die gute Kooperation und die stets freundliche und sachliche Kommunikation während der Bauarbeiten.

Zugeordnete Tags

Info

Kontakt

Tiefbauamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-24 13
Mobiltelefon
Fax (07 11) 35 12-55 26 16

Anfragen der Presse

Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon
Mobiltelefon
Fax
Michael Botsch

Kommunikation

Telefon +49 (7 11) 35 12-24 90
Fax +49 (7 11) 55 35 12-24 90

es.service

www.baustellen.esslingen.de
Die Baustellenseite der Stadt

Newsletter
aktuell.es

Twitter
Baustelleninfos der Stadt

RSS-Feed
Aktuelle Baustelleninformationen

Kontaktormular
bei Fragen und Anregungen

Mängelmelder
bei konkreten Schäden

es.dialog