Umweltschutz

Kampf dem Müll im Stadtgebiet

Verstöße gegen die Umweltbestimmungen nehmen drastisch zu. Höhere Bußgelder sollen helfen, der Vermüllung im gesamten Stadtgebiet Herr zu werden.

Die Polizeiverordnung der Stadt Esslingen verbietet es, Gegenstände aller Art achtlos wegzuwerfen. Verstöße gegen dieses Verbot werden zwar seit Jahren gebührenpflichtig geahndet, doch trotzdem wurden allein im ersten Quartal diesen Jahres 129 Umweltsünder durch den Kommunalen Ordnungsdienst angezeigt.

Ab 1. Mai 2019 passt Esslingen deshalb die Verwarn- und Bußgelder an. Die Höhe staffelt sich nach Art und Größe des Kleinmülls. Zugrunde liegt der Bußgeldkatalog des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg.

Flaschen, Dosen, Verpackungen, Zigaretten, Papier, Lebensmittelreste, Kaugummi, Tüten und Hundekotbeutel gehören in einen Abfallbehälter! Wer dies nicht akzeptiert und erwischt wird, muss mit Sanktionen rechnen. Hier einige Beispiele:

  • Dose, Kaugummi, Zigarettenkippe oder ähnliches:  55€ Verwarnungsgeld
  • Hundekotbeutel: 75€, Bußgeldverfahren
  • Hundekot: 100€, Bußgeldverfahren
  • Glasflaschen: 125€, Bußgeldverfahren
  • besonders große Umweltbeeinträchtigungen, bei Uneinsichtigkeit oder Wiederholungstat: bis zu 250€

Info

Kontakt

Sicherheit und Ordnung
Beblingerstraße 3 und 1
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-28 38
Mobiltelefon
Fax (07 11) 35 12-55 27 57

GEMEINSAM...
...für unser sauberes Esslingen!

Download

Polizeiverordnung (1,3 MB)
Plakat (2,7 MB)