Mettingen-West | Brühl | Weil

Mettingen-West | Brühl | Weil

Das Gebiet wurde im Februar 2016 in das Bund-Länder-Förderprogramm Soziale Stadt (SSP) aufgenommen.

Luftbild auf dem das Sanierungsgebiet rot umrandet ist
Luftbild Sanierungsgebiet

In 2015 wurde das Gebiet in städtebaulicher und sozialstruktureller Hinsicht analysiert und eine sowohl städtebauliche als auch soziale Benachteiligung aufgezeigt. Gleichzeitig weist das Gebiet umfangreiche Flächen- und räumliche Potenziale auf. Es gibt innovative Projekte und Planungen sowie bereits bestehende Vernetzungsansätze, die ausbaufähig sind. 

Die Stadt Esslingen am Neckar geht nun die Aufgabe an, in den kommenden Jahren die Stadtteile Mettingen-West, Brühl und Weil aufzuwerten. Mittel aus dem Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ sollen dabei helfen, die Wohn- und Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern und die räumlich stark getrennten Stadtteile stärker zusammenzubringen.

Zur Pressemitteilung vom 30.07.2020

Inzwischen wurden einige Maßnahmen fertig gestellt, gehen Sie mit auf den Rundflug!

Auenplatz

Auenplatz in Mettingen-West:
Jugendhaus TRIO, öffentliche Aktiv- und Bewegungsfläche, Skatepark und Blick nach Brühl.

Auenwiesen

Spielplatz in Mettingen-West:
neue Spielgeräte, Calesthenics-Anlage und vieles mehr.

Sport- und Bürgerpark

Sportpark und Bürgerpark in Weil:
Integrierter öffentlicher Bürgerpark zum Spielen und Chillen im Sportpark Weil.

Alle Rundflüge: © Sonnek | Paulus, Stuttgart, 2021

Fördermittel

Eine wichtige Rolle spielt beim Förderprogramm “Soziale Stadt“ das aktive Hinwirken auf mehr Generationengerechtigkeit sowie die Herstellung einer familienfreundlichen, altersgerechten und die Willkommenskultur stärkende Infrastruktur.

Die Städtebauförderungsmittel aus dem Programm Soziale Stadt können für investive und investitionsvorbereitende städtebauliche Maßnahmen eingesetzt werden. Aus der Erkenntnis, dass es in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Quartieren nicht ausreicht, nur bauliche, investive Maßnahmen zu realisieren, steht im Programm „Soziale Stadt“ das integrierte Handeln im Vordergrund.
Im Sinne einer ganzheitlichen Perspektive werden bereits vor Ort bestehende Projekte, Ressourcen, Programme oder Netzwerke und ähnliches einbezogen, um durch eine Abstimmung vor Ort die Kräfte zu bündeln.

Seit 17. Dezember 2016 sind die drei Stadtteile Mettingen-West, Brühl und Weil ein Sanierungsgebiet.

Die ersten Projekte wurden inzwischen mit finanzieller Unterstützung aus der Städtebauförderung fertiggestellt  (Jugendhaus  TRIO und Aktiv- und öffentliche Bewegungsfläche) .
Dankenswerterweise wurden die Fördermittel im April 2019 aufgestockt, so dass auch die nächsten Projekte in Angriff genommen werden können.

Quartiersmanagement

blaues Logo des Quartiermanangements

Mit Hilfe von Fördermitteln aus der nichtinverstiven Städtebauförderung (NIS) konnte ein Quartiersmanagement für das Sanierungsgebiet ins Leben gerufen werden.
Im Januar 2018 starteten die Quartiersmanager Andreas Böhler und Philip Klein vom Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Weeber+Partner aus Stuttgart mit ihrer Arbeit. 

Weitere Informationen zum Quartiersmanagement finden Sie hier.

Zur Homepage Soziale Stadt - Mettingen-West/Brühl/Weil

Spielplatz Mettinger Wiesen | Auenwiesen

Foto mit Blick auf den bestehenden öffentlichen Aktivspielplatz
Erneuerung des bestehenden öffentlichen Aktivspielplatzes

Der  bestehende öffentliche Spielplatz in den Mettinger Wiesen wird im Rahmen des Sanierungsgebietes  erneuert und umgestaltet.  Erfreulicherweise gibt es hierzu  finanzielle Unterstützung aus dem Städtebauförderprogramm "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier" (SIQ).

Infos zum Projekt