Digitalisierung

Digitalisierungsstrategie "Esslingen 4.0"

Mit der Digitalisierungsstrategie "Esslingen 4.0" wollen wir die Effizienz der Verwaltung und somit auch die Zufriedenheit unserer Kunden steigern. Nach einer internen Projektphase haben wir die Bürgerschaft, Wirtschaft und Wissenschaft an der Strategieentwicklung beteiligt.

Infos zum Strategieprozess

Seit der erfolgreichen Teilnahme am Förderwettbewerb Digitale Zukunftskommune@bw des Landes Baden Württemberg im Mai 2018 arbeitet die Stadtverwaltung an der Entwicklung der Digitalisierungsstrategie „Esslingen 4.0“.

Die Analyse- und Strategieentwicklungsphase sind mittlerweile abgeschlossen. Vertreter und Vertreterinnen der Wirtschaft und der Wissenschaft wurden abschließend ebenso in die Strategieentwicklung einbezogen wie Esslinger Bürgerinnen und Bürger. Aktuell wird die Esslinger Digitalisierungsstrategie verschriftlicht.

Infos zum Bürger-Workshop

Am 01. April 2019 fand im Alten Rathaus der Bürger-Workshop zur Digitalisierungsstrategie „Esslingen 4.0“ statt. Zahlreiche Ideen und Anmerkungen wurden gemeinsam von den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet und aktiv diskutiert.

Die Stadtverwaltung hatte alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu eingeladen, sich über die Homepage auf einen Platz für den Bürgerworkshop zu bewerben. Die 15 per Los ermittelten Personen wirkten am Montagabend im Bürgersaal des alten Rathauses eingefunden konstruktiv und sehr engagiert an der Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung Esslingen mit.

Bürgermeister Ingo Rust begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und bedankte sich für das rege Interesse. „Es ist nicht selbstverständlich, nach einem langen Arbeitstag und das noch so aktiv wie Sie an einem Bürgerworkshop teilzunehmen“ betonte Bürgermeister Rust. „Projekte zu kritisieren ist einfach und geht ganz schnell, sich aber aktiv zu beteiligen, konstruktiv mitzuarbeiten und seine Ideen einzubringen kostet Zeit und Energie“ würdigte BM Rust das ehrenamtliche Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter.

Mit dem Bürgerworkshop ging die Strategie-Entwicklung in die letzte Phase. Ziel ist es, die Ideen und Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger zu ermitteln. „Mit der Digitalisierung wollen wir dort Projekte realisieren, wo sie sinnvoll sind, in dem Kosten und Zeit gespart sowie die Service-Qualität erhöht werden kann“, so Ignazio Ceffalia, kommissarische Leitung der neugegründeten Stabsstelle Digitalisierung in seinem Vortrag zum Stand der Strategieentwicklung.

Deshalb ist es wichtig in einem Workshop die Bedarfe der Verbraucher gemeinsam mit ihnen zu erörtern und herauszufinden, welche Leistungen tatsächlich nachgefragt werden.

Im Anschluss an die Präsentation konnten dann die Bürgerinnen und Bürger sich in einem von drei Marktständen zu den Themen Relaunch der Homepage, Einrichtung eines Bürgerportals und digitale Verwaltungsleistungen einbringen und gemeinsam diskutieren. Die so gewonnenen Ideen und Anmerkungen wurden anschließend von den Moderatoren, bestehend aus Mitarbeitenden der Stadtverwaltung, im Plenum vorgetragen.

Die konstruktiven Ergebnisse des Bürgerworkshops fließen nun direkt in die Digitalisierungsstrategie der Stadtverwaltung ein. Neben dem Bürgerworkshop finden auch Workshops mit Vertretern der Unternehmern, der City-initiative, der Hochschule Esslingen und dem Jugendgemeinderat tatt, deren Ergebnisse ebenfalls in die Strategie münden.

Das positive Feedback der Workshop Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigt die Stadtverwaltung in ihrem Bestreben, möglichst viele Personen und Einrichtungen in die Strategieentwicklung einzubinden, auch wenn dies mit einer längeren Entwicklungsphase verbunden ist.

Die Digitalisierungsstrategie „Esslingen 4.0“ wird nach der Einarbeitung der Workshop-Ergebnisse öffentlich im Gemeinderat verabschiedet.

(Pressemitteilung vom 05.04.2019)