Teilhabestrategie Kultur

Esslinger Teilhabestrategie Kultur (ETK)

Die Kulturkonzeption der Stadt Esslingen am Neckar aus dem Jahr 2017 hebt die Bedeutung Kultureller Bildung und Teilhabe hervor: „Kulturelle Bildung, Integration durch Kultur und die gerechte Teilhabe an der Kultur in Esslingen soll ein wesentlicher Schwerpunkt für die Weiterentwicklung der Kulturlandschaft werden. Ziel: Möglichst allen Menschen soll der Zugang zur Kultur in Esslingen ermöglicht werden.“

Scrabble-Buchstaben bilden die Abkürzung ETK für Esslinger Teilhabestrategie Kultur.

Im Dialog mit kulturellen und zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren der Stadt Esslingen am Neckar erarbeitet das Kulturamt in einem ca. einjährigen Prozess eine Esslinger Teilhabestrategie Kultur (ETK), die eine systematische Analyse der gegenwärtigen Situation vornimmt, gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren konkrete Maßnahmen entwickelt und Handlungsempfehlungen für die Kulturpolitik der kommenden Jahre formuliert. Übergeordnetes Ziel ist, die Teilhabe der Esslinger Bevölkerung am kulturellen Leben nachhaltig zu stärken.

Wie läuft der Prozess ab?

Scrabble-Buchstaben bilden das Wort ABLAUF.

Der ca. einjährige Prozess zur Erarbeitung der Esslinger Teilhabestrategie Kultur (ETK) hat 2019 begonnen. Der Ablauf gliedert sich in mehrere, aufeinander aufbauende Prozessphasen, in denen die Frage nach der Kulturellen Bildung und Teilhabe in Esslingen aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht wird. 

Wer ist beteiligt?

Scrabble-Buchstaben bilden das Wort AKTEURE.

Die Erarbeitung der Strategie ist als beteiligungsorientierter Prozess angelegt, das heißt die Ziele und Maßnahmen zur Stärkung der Kulturellen Bildung und Teilhabe werden gemeinsam mit den beteiligten Akteurinnen und Akteuren aus Kultur und Zivilgesellschaft entwickelt.

Was wurde bisher erarbeitet?

Scrabble-Buchstaben bilden das Wort DOKUMENTE.

Alle wichtigen Ergebnisse aus dem Prozess werden an dieser Stelle veröffentlicht, zum Beispiel der Bericht zur Bestandsaufnahme oder die Dokumentation der Beteiligungsformate. Ab Herbst 2020 wird hier dann die Esslinger Teilhabestrategie Kultur (ETK) veröffentlicht.