Pressemitteilung 2019-07-11

Augustinerbrücke nach Modernisierung wieder eröffnet

Nach achtjähriger Bauzeit und einer umfassenden Modernisierung gab Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger am 11. Juli 2019 die Augustinerbrücke wieder offiziell für den Verkehr frei. Die Bauarbeiten gehen in der Geiselbachstraße nahtlos weiter.

Baustellenbeschilderung auf der Augustinerbrücke
Die Sanierung der Augustinerbrücke ist abgeschlossen. Die Baustellenbeschilderung bleibt jedoch großteils bestehen, da die Arbeiten in der Geiselbachstraße nahtlos weitergehen.

Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger übergab die sanierte und umfassend modernisierte Augustinerbrücke nach knapp achtjähriger Bauzeit wieder für die Verkehrsteilnehmerinnen frei. In seiner Rede machte OBM Dr. Zieger deutlich, dass die Stadt über die Jahre rund 16 Millionen Euro in dieses Projekt investiert hat, ohne dabei auf Fördermittel zurückgreifen zu können. OB Zieger sieht das Geld gut investiert: „Hier wurde ein zentraler Verkehrsknoten der Stadt für die Mobilität der Zukunft gerüstet. Die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer wurden berücksichtigt und auf einen zukunftsweisenden Mobilitätsmix geachtet.“ Die Bauarbeiten gingen tatsächlich weit über reine Sanierungsarbeiten hinaus:

  • Durch den Rückbau der Bushaltestelle und der Betonbrüstungen wurde der Blick auf die Altstadt freigegeben .
  • Ein spezielles Beleuchtungskonzept in den Unterführungen wird noch installiert, um den Fußgängern die Angsträume zu nehmen .
  • Ebenso werden Lichtbänder, Spiegelelemente und Leuchttransparente werden die Unter­führungen künftig aufwerten.
  • Die Fläche für den Weihnachtsmarkt unter der Brücke wurde vergrößert.
  • Vor Treppen und Fußgängerüberwegen wurden taktile Felder angebracht und die Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut.
  • Der Busverkehr kann durch eine eigene Spur auch zu Stoßzeiten die Taktung halten.
  • Radfahrerinnen und Radfahrer können die neue Busspur ebenfalls nutzen und erhalten eigene Aufstellflächen zum sicheren Abbiegen.
  • Fundamente für Oberleitungsmasten wurden in das Bauwerk eingelassen, um den Anteil elektrisch betriebener Busse in den kommenden Jahren von derzeit 21 % auf über 63 % zu verdreifachen.
  • Für PKWs steht eine runderneuerte Brücke samt modernisierter Tiefgarage zur Verfügung.

Bei der Sanierung der Tiefgarage sowie der Modernisierung der Brücke galt es, beträchtliche Herausforderungen zu meistern. Allein die Dimension des Bauwerks ist gewaltig: Mit über 4.000 m² ist die Augustinerbrücke doppelt so groß wie die Hanns-Schleyer-Brücke in Mettingen. Das Ausmaß der Schäden war enorm und zeigte sich erst im Laufe der Arbeiten. Problematisch waren auch die Lärmemissionsvorgaben, die nur mithilfe von massiven Einhausungen eingehalten werden konnten. Vor allem aber war an eine Sperrung dieses zentralen Verkehrsknotenpunkts nicht zu denken. Die Arbeiten mussten stets unter laufendem Verkehr erfolgen.Nun gehen nur wenige Meter weiter die Bauarbeiten mit der Sanierung des Geiselbachkanals nahtlos weiter. Denn der über 100 Jahre alte Kanal unter der Straße droht einzubrechen. Die halbseitige Sperrung der Geiselbachstraße muss daher aufrechterhalten werden. Ab März kommenden Jahres ist sogar eine Vollsperrung der Straße unumgänglich.