Weltmädchentag

Weltmädchentag in Esslingen am Neckar

Mädchen sind stark, aber in vielen Teilen der Welt noch lange nicht gleichberechtigt. An diese Tatsache wird weltweit immer am 11. Oktober erinnert. Die Vereinten Nationen haben diesen Tag 2011 zum Welt-Mädchentag erklärt.

In der Woche vor dem Weltmädchentag konnten Jugendliche in Esslingen einen Escape-Room durchlaufen und im Anschluss in Kooperation mit dem Landesfilmdienst an einem Film mitwirken. Dieser zeigt am Ende Statements zu Mädchen- und Frauenrechten aus Sicht der Jugendlichen. Der Film wurde bei der Verleihung des Theodor Haecker Preises am 24. Oktober 2020 gezeigt.

Das Leben ist bunt - Mädchengeschichten aus aller Welt

2020

3 lachende Mädchen

Welche Rechte haben Mädchen und Frauen heute?
Escape-Room zu Mädchen- und Frauenrechten, durchgeführt in drei europäischen Partnerstädten
In der Woche vor dem Weltmädchentag können Jugendliche in Esslingen am Neckar einen Escape-Room durchlaufen: Fragen zur Erlangung des Frauenrechts in unterschiedlichen Ländern, zu verbrieften Rechten und der UN-Kinderrechtskonvention, zu Wissenschaftlerinnen, zu herausragenden Frauen in europäischen und afrikanischen Ländern sowie zu Theodor-Haecker-Preisträgerinnen stehen im Mittelpunkt und zeigen den Zusammenhang von Demokratie und Frauenrechten.
Der Escape- Room wird auch in der Partnerstädten Vienne (Frankreich) und Piotrków Trybunalski (Polen) durchgeführt. Schüler*innen aus Frankreich und Polen können zur Preisverleihung nach Esslingen reisen sowie mit der Preisträgerin diskutieren.

Sprich mit uns - Gendertalk
Filmprojekt für Jugendliche
Was halten Jugendliche von Mädchen- und Frauenrechten? Mit welchen Problemen haben Mädchen weltweit zu kämpfen? Werden Mädchen und Frauen diskriminiert? Empfinden wir manche Dinge sogar als normal - obwohl sie, wenn hinterfragt, vielleicht doch ungerecht sind? Welche weiblichen Vorbilder und Vorreiter*innen gibt es? Welche Berufe wollen Mädchen wählen? Ist Hausarbeit Frauensache? Wie ist es weltweit um die Gesundheit von Mädchen bestellt? Dürfen Feministinnen sexy sein? Und und und...
Jugendliche, die den Escape-Room gespielt haben, können in Kooperation mit dem Landesfilmdienst an einem Film mitwirken. Dieser zeigt am Ende Statements zu Mädchen- und Frauenrechten aus Sicht der Jugendlichen. Der Film wird bei der Preisverleihung am 24.10.2020 gezeigt und - mit englischen Untertiteln - ins Internet gestellt.

BINTI - ES GIBT MICH!
Filmvorführung im GONZO! Kinderkino im Kommunalen Kino Esslingen
Belgien / Niederlande 2019 | R+B: Frederike Migom | K: Joachim Philippppe
Binti wurde im Kongo geboren, lebt jetzt in Belgien und möchte als Vloggerin berühmt werden. Aber sie und ihr Vater haben keine Aufenthaltsgenehmigung. Bei einer Polizeikontrolle können sie in letzter Sekunde fliehen. Zum Glück lernt Binti bald darauf den schüchternen Elias kennen, der mit seiner alleinerziehenden Mutter am Rande eines Waldes lebt. Elias hat sich in den Kopf gesetzt, die vom Aussterben bedrohten Okapis aus dem Kongo zu retten, weiß aber nicht, wie er auf sein Anliegen aufmerksam machen soll. Mit ihrem großen Talent als Vloggerin erklärt sich Binti bereit, ihm zu helfen. Insgeheim hofft sie, dass sich ihr Vater und die Mutter von Elias ineinander verlieben, die offensichtlich viele Gemeinsamkeiten haben und sich gut verstehen. Mit einer Heirat wären dann alle Probleme gelöst. Aber so einfach ist das natürlich alles nicht ...

2019

Rathaus in Esslingen pink erleuchet

Das Leben ist bunt - Mädchengeschichten aus aller Welt. 

2018

Flyer orange zu Weltmädchentag

Das Leben ist bunt - Mädchengeschichten aus aller Welt

Flyer 2018 (270 KB)