OB-Brief Corona

Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Damen und Herren,

die Auswirkungen des sich dynamisch entwickelnden Coronavirus hat auch die Esslinger Stadtverwaltung veranlasst, Entscheidungen zu treffen. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen mit größter Aufmerksamkeit und mit Augenmaß. Bei allen von uns in dieser Situation getroffenen Entscheidungen verfolgen wir das Ziel, das öffentliche Leben sowie das Wirtschaftsleben so weit wie möglich aufrecht zu erhalten und sicher zu stellen. Wir setzen alles daran, bei allen notwendigen Entscheidungen situativ und verantwortungsvoll die Auswirkungen angemessen zu berücksichtigen und haben dabei das Funktionieren der Stadtgemeinschaft im Blick.
 
Zwei Dinge stehen dabei für uns im Vordergrund: einmal müssen wir die Verbreitung des Virus möglichst verlangsamen und zweitens, die bekannten Risikogruppen – ältere und geschwächte Mitbürgerinnen und Mitbürger - schützen. Dafür ist es erforderlich, dass alle ihren Beitrag leisten. Darum bitte ich Sie herzlich: Hinterfragen Sie Ihre eigene gesundheitliche Situation kritisch, zeigen Sie Eigenverantwortung, indem Sie genau prüfen, welche Veranstaltungen Sie besuchen und welche Reisen Sie unternehmen. Praktizieren Sie Solidarität mit Menschen, die darauf angewiesen sind und vielleicht auch in ihrer Nachbarschaft alleine leben. Darauf (und auf Selbstverantwortung) ist die Zivilgesellschaft gerade in einer solchen Pandemie angewiesen.
 
Ich empfehle allen Vereinen, Organisationen, Verbänden sowie Unternehmen zu prüfen, welche Veranstaltungen sich verlegen lassen. Ab Dienstag, dem 17.03.2020 werden durch eine Allgemeinverfügung der Stadt sämtliche Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Für Veranstaltungen bis zu 50 Personen gilt ab sofort eine Anzeigepflicht mit Prüfungsvorbehalt durch das städtische Ordnungsamt. Auch bei kleinen Veranstaltungen kann einen Verschiebung oder Absage sinnvoll sein.
Ich bedauere es ausdrücklich, dass viele Veranstaltungen in kulturellen, sozialen, kirchlichen oder sportlichen Netzwerken in Esslingen bereits abgesagt bzw. verschoben werden mussten. Alle diese Maßnahmen dienen dazu, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. So bedauerlich dies in jedem Einzelfall sein mag, vielleicht bietet sich die große Chance, sich in unserer Stadtgemeinschaft wieder neu auf das notwendige Miteinander zu besinnen.
 
Die Landesregierung hat entschieden, dass ab Dienstag den 17.03.2020 alle Schulen und Kitas geschlossen werden. Um den Eltern und Familien damit auch ein Zeitfenster zur Selbstorganisation ihrer Kinder zu bieten, stellen wir als Stadt bis Mittwoch sowohl für die Grundschulbetreuung wie auch für die Kita-Betreuung ein Betreuungsangebot für alle sicher.
 
Mit Verfügung schließen wir zudem zum 17.03.2020 öffentliche Einrichtungen wie die Volkshochschule, die öffentlich zugänglichen Bibliotheken, Schwimmbäder, Kultureinrichtungen, wie Museen, Kinos und Theater, Jugendhäuser, Musikschulen, Versammlungs- sowie Vergnügungsstätten.
Des Weiteren hat die Stadtverwaltung zum Schutz seiner Beschäftigten entschieden, die Bürgerämter für den Publikumsverkehr zu schließen und ausschließlich Termine nur nach Terminvereinbarung anzubieten. Dafür bitte ich Sie um Verständnis und bitte Sie nach Möglichkeit vorübergehend auf den direkten Kontakt mit den Angestellten unserer Stadtverwaltung zu verzichten und auf die telefonischen (Bürgeramt der Stadt Esslingen: Tel. 0711/ 3512-2235 ), sowie digitalen Kommunikationsmittel (Online-Terminvergabe unter https://buergerservice.esslingen.de/onlinetermin oder per E-Mail an buergeramt@esslingend.de ) zurückzugreifen.
 
Die aktuelle Lage bedeutet für unsere ganze Gemeinschaft Einschränkungen und die Veränderungen möglicher Planungen und Gewohnheiten. Wir halten diese aber für notwendig und erforderlich, um die Ausweitung von des Coronavirus einzuschränken.
Die Stadtverwaltung informiert Sie auch regelmäßig auf ihrer Homepage (www.esslingen.de ) über die aktuellen Entwicklungen. Dort wird auch auf die einschlägigen Informationsangebote des Landesgesundheitsamtes, des Auswärtigen Amtes sowie des RKI verlinkt.
 
In solchen Zeiten ist Verantwortungsbereitschaft, breite bürgerliche Solidarität und ein ausgeprägter Gemeinschaftssinn gefragt. Darum bitte ich Sie herzlich.
 
Für die kommende, sicher nicht ganz einfache Zeit, wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, insbesondere eine stabile Gesundheit!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr
Dr. Jürgen Zieger


Info

Kontakt

Büro des Oberbürgermeisters
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Roland Karpentier
Amtsleiter und Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (07 11) 35 12 27 32
Fax (07 11) 35 12-55 27 32
Gebäude: Neues Rathaus
Raum: 111

Download

OB-Brief Corona (526 KB)

Hilfreiche Seiten

9
7
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt