Pressemitteilung 23.11.2021

Der Ausbau bedarfsgerechter Betreuungsplätze geht weiter voran

In der Sitzung vom 22.11.2021 beschloss der Gemeinderat die Bedarfsplanung für die Jahre 2021 bis 2024. Kindertageseinrichtungen in der Stadt Esslingen werden erweitert und ausgebaut, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden.

Kinderbetreuung, ©Oksana Kuzmina

Bis 2024 plant die Stadt Esslingen die Inbetriebnahme von weiteren 304 neuen Betreuungsplätzen. Davon stehen dann 173 Plätze für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren und 131 für Kinder zwischen 1 bis 3 Jahren zur Verfügung. Zudem soll das Angebot der siebenstündigen Betreuung weiter ausgeweitet werden.

Nach den sinkenden Kinderzahlen der vergangen Jahre zeichnet sich nun für den genannten Zeitraum ein Anstieg der Kinderzahlen ab. So kann gesamtstädtisch 2021 mit 3.279 Plätzen der Platzbedarf bei den 3-6 jährigen erfüllt werden, bis 2024 kann der Bedarf jedoch nicht mehr vollständig gedeckt werden. In einzelnen Stadtteilen zeichnet sich schon jetzt Handlungsbedarf ab.

„Wir müssen weiter dran bleiben und Plätze schaffen, um diesem steigenden Bedarf gerecht zu werden“, so Oberbürgermeister Matthias Klopfer bei der Vorstellung der Bedarfsplanung. Damit unterstreicht OB Klopfer das von Verwaltung und Gemeinderat gesteckte Ziel einer bedarfsgerechten Versorgung.

Im Altersbereich der 1-3 jährigen Kindern steigt die Versorgungsquote von 37,86% in 2021 auf 42,64% im Jahre 2024. Lag die Quote der Ganztagesbetreuung bei den 3-6 Jährigen 2021 noch bei 33,52% steigt diese bis 2024 auf 36,76% an. Damit ist zumindest im Ganztagesbereich das von der Verwaltung gesteckte Ziel erreicht.

„Damit auch zukünftig eine Anschlussbetreuung gesichert ist und Ganztagsplätze für 3-6 jährige Kinder ausreichend zur Verfügung stehen, müssen wir unsere Zielquote erweitern“, so Bürgermeister Yalcin Bayraktar. Zukunftsaufgabe wird es daher auch sein, die Angebotsstrukturen und Betreuungsmodelle in den Kindertageseinrichtungen zu prüfen sowie die Zugangskriterien noch einmal differenziert zu betrachten.

In der Schulkindbetreuung stehen im Schuljahr 2021/2022 insgesamt 1.679 Plätze für die ganztägige Betreuung zur Verfügung. Inzwischen nehmen insgesamt mehr als zwei Drittel aller Esslinger Grundschüler ein Betreuungsangebot in der Grundschulbetreuung oder in der Ganztagsschule in Anspruch. Der Großteil der Plätze (1.146 Plätze) wird an den sieben gesetzlichen Ganztagsgrundschulen angeboten.

Die Stadtverwaltung konzentriert sich in ihren weiteren Ausbauschritten bedarfsgerecht auf den Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote an den Ganztagsgrundschulen. Zu den bestehenden sieben Ganztagsgrundschulen sollen in den Folgejahren vier weitere Ganztagsgrundschulen hinzukommen.

Für die ab dem Schuljahr 2026/2027 geplante Einführung eines Rechtsanspruchs auf einen Ganztagsplatz für Kinder im Grundschulalter hat die Verwaltung in einem ersten Schritt mit der Vorlage des Masterplan Grundschulen die Grundlage geschaffen.

„Die Umsetzung des Rechtsanspruchs wird eine große Herausforderung in baulicher, finanzieller, personeller und organisatorischer Hinsicht“, schwor Amtsleiter Bernd Berroth den Gemeinderat auf die bevorstehenden Aufgaben ein.

Er machte auch darauf aufmerksam, dass dieser Kraftakt ohne eine massive Unterstützung von Bund und Land nicht zu stemmen sei. Immerhin konnten im Rahmen eines Bundesförderprogramms schon Fördermittel im Umfang von knapp 1 Mio. Euro zur Verfügung gestellt werden.

Info

Kontakt

Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Schelztorstraße 46
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 53
Fax (07 11) 35 12-30 85
Bernd Berroth

Amtsleiter

Telefon (07 11) 35 12-22 69
Gebäude Schelztorstraße 46
Raum 109

es.themen

Hilfreiche Seiten

13
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt