Pressemitteilung 1.12.2021

Menschen.Entdecken.Ideen

Vision der Neuen Stadtbücherei Esslingen: Ein Zwischenbericht zur Bürgerbeteiligung sowie zum aktuellen Planungsstand der Neuen Stadtbücherei wurde am 6. Dezember 2021 im Esslinger Kulturausschuss vorgestellt. 

Grafik: Bücher an die Wand - Menschen in die Mitte

Zentrales Thema war eine erste Vision zur Innenraumgestaltung, in die die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung eingeflossenen sind.

Trotz Pandemie konnte die Stadtbücherei im Jahr 2021 eine Vielzahl an Beteiligungsmöglichkeiten schaffen. Nach zwei Terminen des Expertengremiums zum Zwischenstand des Vorentwurfs im Februar und einem Design-Thinking-Zyklus zu den Belangen von Familien im Zeitraum März bis Juli fand im Zeitraum Mai bis Juni eine digitale Befragung zur Innenraumgestaltung der Bücherei statt. Inzwischen konnten die Mitarbeiter:innen der Bücherei bereits ein zweites Design-Thinking-Verfahren zu den Bedürfnissen der Zielgruppe der Jugendlichen beginnen. Beide Design-Thinking-Einheiten wurden durch Julia Bergmann, Training und Consulting für Design Thinking in Bibliotheken, begleitet.

Im Rahmen einer Workshop-Woche im November wurde in der Stadtbücherei Esslingen unter Beteiligung des städtischen Gebäudemanagements eine Vision zur Innenraumgestaltung erarbeitet, welche die Grundlage für die noch ausstehende Ausschreibung der Innenarchitektur bilden soll. Durchgeführt wurde die Workshop-Reihe von dem in Bibliothekskreisen international bekannten Büro includi, unter der Leitung von Creative Director Aat Vos. Die Erkenntnis aus allen bisherigen Bürgerbeteiligungsformaten zur neuen Bücherei sind in diese Vision eingeflossen.

Bücher an die Wand, Menschen in die Mitte. Das ist der zentrale Ansatz der Vision für die Innengestaltung der neuen Stadtbücherei. Mit der Überprüfung des aktuellen Medienbestands und dem zukünftigen Bedarf an Regalflächen wurde festgestellt, dass eine offene und großzügige Grundrissgestaltung möglich ist, die eine hohe Aufenthaltsqualität gewährleistet. Damit kann die neue Stadtbücherei ihrer Funktion als sogenannter Dritter Ort für alle Teile der Stadtgesellschaft gerecht werden. Niederschwellige Zugangsbereiche und eine vielfältige Ausgestaltung der verschiedenen Nutzungsbereiche sollen Besucher:innen zum Staunen und Entdecken einladen.

Die denkmalgeschützte Bausubstanz der Büchereigebäude soll durch die Innenraumgestaltung nicht verstellt, sondern inszeniert und aktiviert werden. Der ehemalige Pfleghof, einst Kontor des Bebenhäuser Klosters zum Einsammeln und Lagern von Abgaben und zum Handel mit den Produkten des Klosters, wird zum Ort des Austausches von Gesellschaft und Geschichten.
Eine klare Wegeführung und eigene Identitäten für die Bereiche der Kinder- und Familienbibliothek, der Belletristik und der Sachliteratur wurden entwickelt. Durch die flexible Bespielbarkeit der Aufenthaltsbereiche sind kleine und große Veranstaltungen an verschiedenen Stellen im Haus möglich. Moderne Ausleih- und Verbuchungstechnik wird den Büchereibetrieb vereinfachen. Ein großes Foyer, der Lesegarten und das Café an der Heugasse werden das Erdgeschoss des neu strukturierten Ensembles prägen. Neben der Optimierung der Nutzungsbereiche wurden auch erste Ideen zu Farb-, Möbel- und Beleuchtungskonzepten überlegt.

Mit dieser Vision der Innenraumgestaltung werden nun der Planungsprozess weiterentwickelt und die Leistungen der Innenarchitektur nach der Vergabeverordnung für öffentliche Aufträge ausgeschrieben.

Info

Kontakt

Stadtbücherei
Stadtbücherei
Heugasse 9
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-23 37
Malin Baumgärtner

Projektleiterin für die Bibliotheksentwicklung

Telefon (07 11) 35 12-29 78

Hilfreiche Seiten

13
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt