Pressemitteilung 20.10.2021

Stadt stellt Ergebnis der Überprüfung des ehemaligen VfL-Post-Sportgeländes vor

Dabei wurden erhebliche baurechtliche und technische Mängel an der Sportgaststätte festgestellt. Für die Außenflächen wird gemeinsam mit der Bürgerschaft ein Konzept zur Zwischennutzung erstellt.

Vfl-Post-Sportgelände Luftaufnahme

Ende Dezember diesen Jahres laufen die zwischen der Sportvereinigung 1845 Esslingen e.V. und der Stadt Esslingen am Neckar für die Gebäude am Sportgelände in der Pliensauvorstadt geschlossenen Pachtverträge aus. Damit gehen diese in den Besitz der Stadt Esslingen über. Auf dem Gelände ist in den nächsten Jahren eine noch festzulegende Bebauung geplant.

In den vergangenen Wochen hat die Stadtverwaltung auf Bitten verschiedener Interessensgruppen geprüft, unter welchen Voraussetzungen ein Weiterbetrieb der Gaststätte bis zu einer endgültigen Erschließung des Geländes ermöglicht werden kann.

In einer ämterübergreifenden Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung wurden dazu sämtliche rechtliche, technische, bauliche und steuerliche Aspekte geprüft. Unter anderem fanden in den vergangenen Wochen mehrere Besichtigungen durch Experten des Baurechtsamts und Architekten und Ingenieuren der Städtischen Gebäude Esslingen (SGE) statt.

Im Ergebnis weisen beide Gebäude, die Gaststätte sowie das Umkleidegebäude, relevante technische und brandschutzrechtliche Mängel auf. Beispielsweise ist kein sicherer erster baulicher Rettungsweg vorhanden, zudem fehlen Brandabschottungen und Rauchwarnmelder. Die Technikinstallationen im Treppenraum wurden mehrfach unsachgemäß umgebaut.

Die Stadt ist daher ihrer Pflicht nachgekommen und hat den Verein als Verpächter der Gaststätte auf die Mängel aufmerksam gemacht und aufgefordert, unverzüglich alle sicherheitsrelevanten Mängel zu beheben. Für diesen Fall könnte ein Weiterbetrieb bis 31.12.2021 möglich gemacht werden.

Ein Betrieb darüber hinaus ist aufgrund des massiven Investitionsbedarfs für einen sicheren Betrieb des Gebäudes für mehrere Monate bzw. Jahre nicht möglich.

Grünflächen sollen nutzbar bleiben

Bislang waren die Außenflächen des VfL Post Geländes exklusiv für die Schulen und den Verein SV 1845 nutzbar. Mit dem Umzug des Vereins in den neuen Sportpark Weil, wo ausreichend Flächen bzw. Trainings- und Spielzeiten für den organisierten Sport vorhanden sind, werden die Flächen in der Pliensauvorstadt bis zu einer Bebauung frei für eine Zwischennutzung.

Die Stadtverwaltung wird daher auf interessierte und umliegende Organisationen im Stadtteil zugehen und gemeinsam mit der Bürgerschaft ein Konzept zur Zwischennutzung erstellen. Es soll ein Nutzungskonzept von der Bürgerschaft für die Bürgerschaft entstehen. Bei der Erstellung und Umsetzung wird die Stadt moderierend und bei Bedarf auch unterstützend tätig sein.

Info

Kontakt

Büro des Oberbürgermeisters
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar

Pressearchiv

Hilfreiche Seiten

13
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt