Pressemitteilung 28.9.2021

Stadt im Fluss: ATLANTIS

Am kommenden Wochenende ist es soweit: Das große Kulturfestival Stadt im Fluss: ATLANTIS findet vom 1. bis 3. Oktober 2021 in Esslingen am Neckar statt. 

Plakat Stadt im Fluss 2021

Rund 90 Straßentheaterproduktionen, inszenierte Führungen, Chorkonzerte, künstlerische Interventionen, Performances im Stadtraum und viele weiteren kreative Aktionen in drei Tagen laden zum Staunen, Erleben und Genießen ein. Die Besucher:innen erwarten 180 Einzeltermine, aus denen sie sich ein individuelles Programm zusammenstellen können. Während tagsüber der Innenstadtraum bespielt wird, geht es am Abend in ausgewählten Kultureinrichtungen weiter. Ein vielfältiges Kinderprogramm und die Kooperation mit dem KOMMA – Jugend und Kultur holt die jüngeren Generationen des Kulturpublikums „mit ins Boot“. 

„Viele Programmpunkte sind kurz und finden mehr als einmal statt“, sagt Bürgermeister Yalçın Bayraktar, „ich wünsche mir, dass das Publikum das Festival nutzt, um einmal etwas Neues auszuprobieren. Wo und wann ist sonst eine derart reiche Auswahl an Esslinger Kulturangeboten so kompakt zu erleben?“

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei – mit einer einzigen kleinen Ausnahme: »Das sanfte Lied des Nebels« in der WLB Esslingen kostet einen geringen Eintritt. Zu einigen Terminen sollte man sich aufgrund der coronabedingten Platzbegrenzung im Voraus anmelden; vieles kann auch spontan besucht und erlebt werden. Das Programmheft liegt in den Geschäften der Esslinger Innenstadt aus. Online ist das Programm unter www.stadtimfluss.de zu finden – über die Internetseite erfolgt auch die Anmeldung. 

Yalçın Bayraktar wird Stadt im Fluss: ATLANTIS am Freitag um 18 Uhr auf dem Rathausplatz eröffnen. Das Kulturfestival findet am Freitag, 1. Oktober 2021 von 18 bis 24 Uhr, am Samstag, 2. Oktober 2021 von 12 Uhr bis nach Mitternacht und am Sonntag, 3. Oktober 2021 von 12 bis 22 Uhr statt. „Nach der langen Vorbereitungsphase ist die Vorfreude bei allen Beteiligten immens“, sagt der Kulturbürgermeister.

Selbstverständlich werden die aktuell geltenden Regelungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg eingehalten. An den Veranstaltungsorten werden die Kontaktdaten aller Teilnehmenden erfasst. Die Veranstalter:innen empfehlen, die Luca-App zu installieren, mit der das Einchecken erheblich schneller geht. Alle Veranstaltungen im Innenraum können nur mit einem 3G-Nachweis (geimpft / getestet / genesen) besucht werden. Um auch hier Zeit zu sparen, wird der Nachweis beim ersten Besuch einer Veranstaltung überprüft: Dann erhält man ein Einlassband, das erkennbar macht, dass eine Person bereits einen tagesaktuellen 3G-Nachweis vorgelegt hat. Kulturamtsleiterin Alexa Heyder: „Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund der nötigen Einlasskontrolle zu leichten Verzögerungen kommen kann. Halten Sie Ihr gebuchtes Ticket, die Luca-App zum Einchecken und den 3G-Nachweis bereit und Abstand zu anderen Personen – damit unterstützen Sie unser Einlasspersonal und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.“

Die kreativen Projekte der Esslinger Kulturszene und weiterer Akteur:innen, die bei Stadt im Fluss: ATLANTIS präsentiert werden, widmen sich aktuellen und gesellschaftsrelevanten Themen wie Zukunftsvisionen, Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. »Wer wollen wir sein?« und »Wie wollen wir leben?« sind die Leitfragen der siebten Ausgabe des größten Esslinger Kulturfestivals Stadt im Fluss, das alle drei Jahre stattfindet. 

In diesem Jahr liefert der sagenhafte Mythos um Atlantis eine bildliche Spielwiese für das künstlerische Konzept des Festivals, das gemeinsam von Kulturamt und KOMMA entwickelt und kuratiert wurde. „Der Gedanke dahinter ist, jede Krise auch als Chance zu betrachten. Was wäre, wenn Esslingen am Neckar in der Krise untergeht, unter einer Flutwelle verschwindet – im übertragenen Sinne. Was bleibt, wenn vieles fortgespült ist und sich alles neu entwickeln und definieren muss?“ erklärt Alexa Heyder die Idee von Stadt im Fluss: ATLANTIS. „Während der Entwicklung des Festivalprogramms wurden wir von realen Ereignissen wie der Coronapandemie und der Flut im Westen Deutschlands eingeholt, aber diese Ereignisse zeigen uns, wie aktuell unser Konzept, das wir bereits 2019 entworfen haben, ist.“ Gerade aufgrund dieser Aktualität – und weil bei Stadt im Fluss seit jeher mithilfe von Kunst neue Denkanstöße vermittelt werden sollen – möchte das Kulturamt die Frage »Was kommt nach der Flut?« am kommenden Wochenende im übertragenen Sinne an die Besucher:innen des Festivals stellen. 

Beim Kulturfestival Stadt im Fluss: ATLANTIS taucht die Stadt Esslingen am Neckar Kraft der Kultur wieder auf und erblüht zu neuem Leben. Digital und analog werden Dystopien und Utopien, Fiktion und Wirklichkeit mit bitterem Ernst und Augenzwinkern betrachtet. Zum Festival wurde eigens die App »ATLANTIS – Stadt im Fluss« mit Bild-, Text-, Video- und Tonbeiträgen von Künstler:innen aus Esslingen und der Region entwickelt. Der digitale Stadtspaziergang auf vier Routen lädt dazu ein, mit Smartphone und Kopfhörern ausgestattet zu Fuß durch die malerische Innenstadt Esslingens zu spazieren und dabei  Szenarien und Perspektiven auf die Stadt und unsere Gesellschaft zu erleben. Die Kunstwerke werden über das Smartphone in den Stadtraum projiziert und manipulieren die Wahrnehmung des Bekannten. Die App kann im App Store und Play Store kostenlos heruntergeladen werden, die Direktlinks findet man unter www.stadtimfluss.de/app. Es wird empfohlen, den Download bei einer stabilen WLAN-Verbindung (zuhause) durchzuführen. Anschließend ist die App auch offline nutzbar – nicht nur am Festivalwochenende, sondern auch darüber hinaus.

Stadt im Fluss: ATLANTIS ist eine Veranstaltung des Kulturamts der Stadt Esslingen am Neckar in Kooperation mit KOMMA – Jugend und Kultur und weiterer Akteur:innen. Für die finanzielle Unterstützung des Kulturfestivals bedanken sich die Veranstalter:innen bei der Wüstenrotstiftung, der ZukunftsStiftung Heinz Weiler, der Gebrüder Weiss GmbH, der Daimler AG, der SV SparkassenVersicherung, der Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und bei ihrem Nachhaltigkeitspartner, den Stadtwerken Esslingen (SWE).

Info

Kontakt

Kulturamt
Kulturamt
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 44
Gudrun Fretwurst

Leitung Öffentlichkeitsarbeit Kulturamt

Telefon (07 11) 35 12-26 70
Raum 353, 3. OG

Weitere Informationen

Homepage Stadt im Fluss

es.themen

Hilfreiche Seiten

12
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt