Pressemitteilung 13.10.2020

Bebauungsplan-Entwurf für das ehemalige Danfoss-Areal

Der Ausschuss für Technik und Umwelt hat den Bebauungsplan-Entwurf für den nördlichen Teil des Gewerbeparks auf dem ehemaligen Danfoss-Areal beschlossen. Die Firma Hahn beabsichtigt dort eine „Auto-Welt-Hahn“ zu realisieren.

Modellentwurf der geplanten Gebäude, ©Architekturbüro Duppui

Der Ausschuss für Technik und Umwelt des Esslinger Gemeinderates hat in seiner Sitzung am 12.10.2020 den Bebauungsplan-Entwurf für den nördlichen Teil des Gewerbeparks auf dem ehemaligen Danfoss-Areal in der Pliensauvorstadt beschlossen. Planänderungen des Eigners, der Firma Hahn Automobile GmbH, machten für das Teilgebiet ein eigenständiges Bebauungsplanverfahren notwendig. Bereits im März 2020 wurde der Bebauungsplan für das südliche Teilgebiet verabschiedet.

Die Firma Hahn beabsichtigt, auf ihrem ca. 2,6 ha großen Areal eine „Auto-Welt-Hahn“ zu realisieren. Geplant ist, neben der Unterbringung der bisherigen Hahn-Standorte in Esslingen (VW in der Ottostraße in der Pliensauvorstadt und Audi in der Alleenstraße im Gewerbegebiet Neckarwiesen), die zusätzliche Ansiedlung der Konzernmarke Seat. Am neuen Standort sollen rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt werden.

In dem unmittelbar südlich angrenzenden Teilgebiet hat die Firma Bauer Gear Motor GmbH die Nachfolge der Firma Danfoss-Bauer angetreten. Daneben haben sich in dem von der Firma Greenfield development entwickelten Gewerbepark die Firmen Vink Kunststoffe GmbH - Herzog Plastic und Gmähle-Scheel Print-Medien GmbH angesiedelt. Auf der letzten noch freien Fläche im südlichen Teil des Gewerbeparks baut die Firma Daimler eine 2-geschossige Montagehalle und ein 5-geschossiges Bürogebäude. Hier sollen Herstellungsprozesse für die industrielle Serienproduktion von Brennstoffzellen für LKWs entwickelt und getestet werden.

Nach der Ansiedlung der Firma Hahn ist die Bebauung des Gewerbegebiets abgeschlossen. Künftig werden dort ca. 800 Menschen beschäftigt sein. Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht sieht die Bemühungen der Stadt bestätigt: „Damit steht die Aktivierung von brachliegenden Gewerbeflächen in der Pliensauvorstadt kurz vor ihrem Abschluss. Zusammen mit den beteiligten Firmen haben wir unser Planungsziel erreicht: Die Ansiedlung weiterer Firmen durch eine intensivere bauliche Nutzung der gewerblichen Grundstücke.“

Bereits im Vorfeld wurden umfangreiche verkehrliche Untersuchungen zur Entwicklung des Gewerbegebiets durchgeführt. Demnach kann das Gewerbegebiet über das bestehende Straßennetz erschlossen werden. Die verkehrlichen Auswirkungen, insbesondere des Schwerlastverkehrs, führen nur zu geringen Beeinträchtigungen der angrenzenden Wohngebieten und Schulen. Zusätzlich soll in der Stuttgarter Straße eine Tempo-30-Strecke eingerichtet und ein Lkw-Durchfahrtsverbotes eingeführt werden.

Info

Kontakt

Stadtplanungsamt
Stadtplanungsamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-25 42
Fax (07 11) 35 12-55 32 84

Hilfreiche Seiten

11
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt