Pressemitteilung 22.12.2020

Stadtradeln 2020 - Radeln in der Corona-Krise beliebter denn je

Die weltgrößte Fahrradkampagne Stadtradeln endet mit einem Rekordergebnis. Insgesamt 544.159 Teilnehmer*innen aus 1.409 Kommunen schwangen sich in Deutschland für die internationale Klima-Bündnis-Kampagne „Stadtradeln“ auf den Fahrradsattel und stellten damit neue Rekorde auf.

Zwischen Mai und Oktober legten sie bundesweit rund 115 Millionen Kilometer zurück und vermieden damit knapp 17.000 Tonnen CO<sub>2</sub> im Vergleich zur Autofahrt.

Die Corona-Pandemie hat das Mobilitätsverhalten vieler Menschen verändert, da sie im Zuge der Pandemie ihren Alltag neu strukturieren mussten und dabei das Fahrrad bzw. Pedelec für sich entdeckt haben. „Nicht nur beim Stadtradeln konnten wir in diesem Jahr einen starken Zuwachs an Teilnehmenden beobachten, auch Kommunen berichten uns von einem signifikant gestiegenen Radverkehrsanteil“, sagt André Muno vom Klima-Bündnis. Von Mai bis Ende Oktober fand der Wettbewerb Stadtradeln in diesem Jahr statt. Wie immer ging es darum, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad oder Pedelec zurückzulegen.

Die Stadt Esslingen am Neckar nahm bereits zum zehnten Mal am Stadtradeln teil. 681 aktive Radfahrende in 30 Teams legten insgesamt 180.000 Kilometer zurück und vermieden damit 27 t CO<sub>2</sub> im Vergleich zur Autofahrt. Diese Strecke entspricht der 4,6 fachen Länge des Äquators. Damit sind die Esslinger*innen diesmal genau einmal mehr um den Äquator geradelt als im vergangenen Jahr, als 146.000 km zurückgelegt wurden. In Baden-Württemberg nahmen 350 Kommunen am Wettbewerb teil. In der Kategorie der Kommunen mit 50.000-100.000 Einwohnern landete Esslingen dabei auf dem 8. Platz von 17. Die erfolgreichsten Kommunen der Stadtradeln-Kampagne werden am 1. Februar 2021 vom Klima-Bündnis prämiert. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Preisverleihung online stattfinden.

Stadtradeln

Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger*innen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und Ende Oktober durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. stadtradeln.de

Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitglieder in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. klimabuendnis.org

Info

Kontakt

Hilfreiche Seiten

11
10
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt