Pressemitteilung 15.10.20

26. Esslinger Literaturtage LesART 2020

Auch in diesem Jahr lädt die Stadtbücherei Esslingen vom 6. bis 27. November trotz Pandemie-Bedingungen bei 19 Veranstaltungen zu Begegnungen mit 13 Autorinnen und Autoren ein.

Plakat LesART 2020

Im Rahmen des Möglichen soll Kultur, insbesondere die Beschäftigung mit Literatur, als Grundbedürfnis der Menschen stattfinden können. Selbstverständlich sind kurzfristige Planänderungen oder Absagen trotzdem nicht auszuschließen.

Auch mit einer insgesamt reduzierten LesART ist es gelungen, ein vielseitiges Programm zusammen zu stellen. Die Aktualität und die gewohnt hohe Qualität der LesART sowie der gesellschaftliche Diskurs sind selbstverständlich auch Merkmale der Esslinger Literaturtage im Jahr 2020.

Veranstaltungen für Erwachsene

Eröffnet wird die LesART am 6.11. im Neckar Forum mit Monika Helfers hoch gelobtem Familienroman „Die Bagage“. Monika Helfer zeigt auf, wie Erfahrungen früherer Generationen auf Familien noch bis zur heutigen Zeit nachwirken.

Mit „Doppelte Spur“ von Ilija Trojanow geht es am 7.11. im Schauspielhaus der Württembergischen Landesbühne weiter. Die gleiche Lesung findet am selben Tag zweimal zu unterschiedlichen Uhrzeiten statt. Ilija Trojanow, der sich immer wieder in gesellschaftspolitische Debatten einmischt, widmet seinen Roman dem Verhältnis von USA und Russland. Die unterschiedlichen Wahrheiten und die Spaltung der Gesellschaft sind Themen, die die Demokratie gefährden.

Die diesjährige Bahnwärter-Stipendiatin Carmen Buttjer stellt ihren Debüt-Roman „Levi“ am 11.11. im Saal des CVJM vor. Nicola Steiner, die bekannte Kulturjournalistin und Moderatorin des Literaturclubs im Schweizer Fernsehen (SRF), würdigt an diesem Abend mit ihrer Laudatio die diesjährige Bahnwärter-Stipendiatin.

Mit Joachim Zelter kommt am 13.11. ein ehemaliger Bahnwärter zurück nach Esslingen und ins Neckar Forum. Seine Groteske „Imperia“ ist ein Spiel von Macht und Huldigung. Ein in prekären Verhältnissen lebender Schauspieler trifft auf eine Professorin der Anthropologie, Abhängigkeit trifft auf akademisches Gehabe und Arroganz.

Ingo Schulze, am 15.11. mit zwei Lesungen in der WLB, einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Gegenwart, widmet sich in „Die rechtschaffenen Mörder“ der deutsch-deutschen Befindlichkeit, hinterfragt Ossi-Klischees und wirft in seinem literarischen Vexierspiel einen überraschenden Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte.

Was geschieht, wenn Stan Laurel und Thomas von Aquin sich über Fragen des Lebens unterhalten? Markus Orths ein gern gesehener Gast der LesART, nimmt uns am 18.11. im Neckar Forum die Zuhörerinnen und Zuhörer mit „Picknick im Dunkeln“ mit auf eine philosophische Reise, urkomisch und existenziell.

Zum Abschluss und als Höhepunkt kommt mit Rüdiger Safranski am 23.11. ein weiterer prominenter Gast zur LesART ins Neckar Forum. Seine Hölderlin-Biografie „Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund!“ erschien passend zu dessen 250. Geburtstag. Sie beleuchtet neben der Beschreibung von Hölderlins Lebensabschnitten die philosophischen Fragen, die Hölderlin beschäftigten. Friedrich Hölderlin gilt immer noch als „der große Unbekannte unter den Klassikern der deutschen Literatur“.

Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche

Es ist sehr wichtig, auch unter Corona-Bedingungen Autorenbegegnungen für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen. Deshalb bietet die Stadtbücherei Esslingen bei der 26. LesART ebenfalls 10 Schullesungen an. Es wurden fünf Autorinnen und Autoren eingeladen, die für Grundschulkinder sowie Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 lesen werden.

Den Anfang macht Uta Reinhardt am 11.11., die in einem Book-Slam ihre beiden Jugendthriller „Im Wolfsland“ gegen „Darkanum“ antreten lässt. Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse dürfen aktiv mitgestalten und entscheiden. Zum Schluss wird das Gewinnerbuch verlost.

Die frühere Esslinger Bahnwärter-Stipendiatin Sonja Ruf ist mit ihrem ersten Kinderbuch „Mallows oder Katzengrütze“ am 16.11. zu Gast. Kritiker rühmen die Leichtigkeit und Treffsicherheit ihres Erzählens. Diese Kunst beweist sie auch in diesem Buch für Kinder der 3. bis 4. Klasse, das Krimi und Sozialdrama in einem ist.

Barbara Iland-Olschewski bietet am 18.11. Taschenlampen-Lesungen an „finsteren Orten“ an. Zusammen mit den Kindern der 3. bis 4. Klasse lässt sie die Geistertiere in ihrem Buch „Tiergeister AG – Total abgetaucht!“ als Schattenfiguren lebendig werden. Sie spricht über das Angst haben und bringt auch ihr Akkordeon mit.

Der Stuttgarter Autor Tobias Elsässer nimmt mit seinem Buch „Eden Park – Das schwarze Loch“ am 23.11. Schülerinnen und Schüler der 5. bis 6. Klasse in die modernste Stadt der Welt mit. Hier läuft alles digital und mit hyperentwickelter Technik ab, doch der elfjährige Vincent muss zum zweiten Mal die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt vor dem Untergang bewahren.

Zum Abschluss des Kinder- und Jugendprogramms ist Kristina Scharmacher-Schreiber zu Gast in Esslingen und erklärt Kindern der 2. bis 4. Klasse, was beim Klimawandel passiert und wie unser Handeln im Alltag das Klima beeinflusst. „Wie viel wärmer ist ein Grad?“ ist ihr neuestes Kindersachbuch, aus dem sie am 27.11. liest.

Veranstalter:innen und Partner:innen

Die Esslinger Literaturtage LesART 2020 werden von der Stadt Esslingen am Neckar, Stadtbücherei und der Eßlinger Zeitung präsentiert in Kooperation mit den Esslinger Buchhandlungen und gesponsert von der Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. Die LesART 2020 wird unterstützt vom Deutschen Literaturfonds e. V., im Rahmen des Bundesprogrammes Neustart Kultur.
Weiterer Sponsor: Stadtmobil Stuttgart

Informationen zum Kartenvorverkauf

Kartenvorverkauf bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter shop.reservix.de.

In der Stadtbücherei findet kein Kartenvorverkauf statt. Vorverkaufsstellen in Esslingen sind die Geschäftsstelle der Eßlinger Zeitung und die Stadtinformation.

Vorverkaufsbeginn ist am Samstag, 24. Oktober 2020, 11 Uhr.

Informationen zum Eintritt

Der Eintritt zu den Kinder- und Jugendveranstaltungen ist frei. Sie finden nur für Kinder im Klassenverband statt. Die Karten für die Abendveranstaltungen kosten je nach Veranstaltung zwischen 8 und 10 Euro zuzüglich Servicegebühren und Versandkosten. Kulturpass-Karten kosten 2,50 Euro zuzüglich Servicegebühren und Versandkosten.

Info

Kontakt

Kulturamt
Kulturamt
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 44

Hilfreiche Seiten

9
7
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt