Pressemitteilung 23.06.2020

Zusätzliches Betreuungsangebot an der Eichendorffschule

Die Eltern, die auf einen Betreuungsplatz an der Grundschule im Stadtteil Zollberg gewartet haben, können sich auf einen Betreuungsplatz freuen.

Kinder laufen auf einer Wiese. ©Fotolia, SerrNovik

Schulbürgermeister Yalcin Bayraktar hat in einem Schreiben an die betroffenen Eltern mitgeteilt, dass im kommenden Schuljahr 2020/2021 eine zusätzliche Gruppe für die Grundschulbetreuung an der Eichendorffschule angeboten werden kann: „Gemeinsam mit der Schulleitung und dem Eigenbetrieb Städtische Gebäude Esslingen ist es uns gelungen, trotz der begrenzten räumlichen Möglichkeiten an der Eichendorffschule eine Lösung zu finden“. Im Ausschuss für Bildung, Erziehung und Betreuung konnte Bayraktar passend zum Tagesordnungspunkt „Bericht über die Entwicklung der Grundschulbetreuung und die Ganztagsschulen in Esslingen“ den Gemeinderäten grünes Licht signalisieren, was vom Gremium auch einhellig begrüßt wurde.

Bayraktar teilte mit, dass die Umgestaltung des Musiksaals in einen zukünftig multifunktional genutzten Raum als Musiksaal, Musik-Unterrichtsraum und Gruppenraum mit Küchenzeile und Essensausgabe für die flexible Nachmittagsbetreuung geplant und in den Sommerferien umgesetzt wird. Gleichzeitig soll die Turnhalle der Schule für größere schulische Veranstaltungen genutzt werden. Dazu müssten zusätzliche Brandschutzmaßnahmen durchgeführt werden.

Für Amtsleiter Bernd Berroth vom Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung wird es immer schwieriger die steigende Bedarfsnachfrage der Eltern zu erfüllen. Wie schon im vergangenen Jahr war mit der Lösungssuche angesichts der knappen Raumressourcen schwierig. Gerade an dieser Schule wurde schon vor Jahren mit dem Bauwagen-Konzept aus der Not eine Tugend gemacht. Die Erweiterung der Bauwagen-Idee musste ausgeschlossen werden, so dass nur noch eine multifunktionale Nutzung des Musiksaals als allerletzte Option in Frage kam. Dazu mussten komplexe Fragen zur Zubereitungs-, Ausgabe- und Essenssituation mit Küchenzeile und Ausgabetheke beantwortet und gemeinsam mit dem Wirtschaftskontrolldienst und der Feuerwehr abgestimmt werden.

Die Schulleiterin, Susanne Keim, zeigte trotz zukünftiger Einschränkungen des Unterrichtsbetriebs und steigendem Organisationsaufwand hohe Bereitschaft zur Lösungsfindung und konstruktiven Zusammenarbeit. Das ergänzende kommunale Betreuungsangebot ist ein wichtiger Baustein jeder Grundschule und trägt zur ganzheitlichen Bildung der Kinder, aber auch zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. „Umso erfreulicher ist es, dass es uns gelungen ist, für zusätzlich 30 Kinder einen Gruppenraum zu schaffen. Damit können alle angemeldeten Kinder mit einem Platz versorgt werden“, berichtet Amtsleiter Berroth. Die Ausschreibungen für die zusätzlichen Stellen sind veröffentlicht und nun gilt es nur noch das pädagogische Personal zu bekommen. Die Verwaltung beabsichtigt zum Schuljahresbeginn, spätestens zum 01.10.2020 mit der neuen Gruppe an den Start zu gehen.

Info

Kontakt

Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Neckarstraße 1
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 53
Fax (07 11) 35 12-55 30 85
Bernd Berroth

Amtsleiter

Telefon (07 11) 35 12-22 69
Fax (07 11) 35 12-55 22 69
Gebäude: Neckarstraße 1
Raum: 309

es.themen

Hilfreiche Seiten

4