Pressemitteilung 30.6.2020

Neuer Produktionsstandort der Firma Daimler AG

Die Entscheidung der Daimler AG zur Errichtung eines neuen Produktionsstandortes zur Fertigung von Brennstoffzellenantrieben in der Pliensauvorstadt begrüßt und unterstützt die Stadt Esslingen am Neckar ausdrücklich.

Luftbild Stadt Esslingen

Die Ansiedlung des Unternehmens auf dem ehemaligen Danfoss-Areal ist ein wichtiger Schritt zur industriellen Brennstoffzellenproduktion im Neckarraum, durch den zunächst rund 50 bis 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Dass das Vorhaben im gegenwärtig angespannten wirtschaftlichen Klima vorangebracht wird, belegt die hohe und anhaltende Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Esslingen auch in schwierigen Zeiten.

Von dem Vorhaben, für dessen Umsetzung sich die Stadt Esslingen von Beginn an intensiv eingesetzt hat, gehe ein wichtiges Signal für die gesamte Region aus, stellt OB Dr. Jürgen Zieger fest. „Dieses Pionierwerk zur Brennstoffzellentechnik der Daimler Trucks belegt eindrücklich: Die Region hat die Herausforderung der neuen Mobilitätsanforderungen verstanden und nimmt sie im engen Schulterschluss von Politik und Unternehmen gemeinsam an.“ Die Stadt Esslingen habe frühzeitig auch gegen Widerstände für die neue Nutzung des Gewerbegebietes geworben, so Zieger. Diese strategische Orientierung mache sich nun bezahlt.

Dass mit der Ansiedlung die Transformation des traditionsreichen Danfoss Bauer-Gewerbeareals zu einem Standort für Zukunftstechnologie gelungen ist, begrüßt auch Marc Grün, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung. „Die neue Nutzung bietet hochwertige Arbeitsplätze und zeigt die Synergieeffekte, die durch die enge Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Unternehmen erzielt werden können. Wir haben gezeigt: Wenn alle Beteiligte bei den notwendigen Entscheidungen Gas geben, gewinnt der Standort.“

Info

Kontakt

Büro des Oberbürgermeisters
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Roland Karpentier
Amtsleiter und Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (07 11) 35 12 27 32
Fax (07 11) 35 12-55 27 32
Gebäude: Neues Rathaus
Raum: 111

es.themen

Hilfreiche Seiten

4