Pressemitteilung 6. September 2019

6 neue Elektro-Hybrid-Busse

Der Städtischen Verkehrsbetrieb investiert weiter in "Zero-Emission-Technologie": Heute wurde der erste von insgesamt sechs "Solaris Trollino 18" Gelenkbussen symbolisch in Betrieb genommen.

Die Elektromobilität des Esslinger ÖPNV wird weiter ausgebaut. Heute wurde der erste von insgesamt sechs „Solaris Trollino 18“ Gelenkbussen beim Städtischen Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE) symbolisch in Betrieb genommen. Nach einer Ausschreibung des SVE im Jahr 2017 wurde die Firma Kiepe Electric GmbH damit beauftragt, die Omnibusse in Kooperation mit dem Fahrzeughersteller Solaris zu produzieren. Nun erfolgt die die Auslieferung der Busse in mehreren Schritten bis zum Jahresende. Für den SVE ist das ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zum ersten emissionsfreien und CO2-neutralen Busunternehmen Deutschlands.

Dank der gemeinsamen Bemühungen von Stadt und SVE wird die Anschaffung der sechs Elektro-Hybrid-Busse durch zwei Förderprojekte unterstützt. Jeder Omnibus wird von dem Projekt zur Förderung des „Marktwachstums Elektromobilität in Baden-Württemberg“ mit 100.000 Euro gefördert. Weitere 50% der Fahrzeugkosten werden vom Förderprogramm „Klimaneutrale Weststadt ES“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstattet.

Bei einer Kapazität für 111 Fahrgäste (45 Sitzplätze und 66 Stehplätze) bietet der Omnibus den Fahrgästen ein hohes Maß an Komfort: Niederflur, Klimatisierung, hochwertige Fahrgastinformationen, W-LAN, USB-Ladedosen und blendfreie LED-Innenbeleuchtungen. Durch die niedrige Einstiegshöhe, einer mechanischen Klapprampe an der mittleren Tür sowie zwei Sondernutzungsflächen mit Platz für zwei Rollstühle ermöglicht der Omnibus auch älteren Fahrgästen mit Einschränkungen bestmöglichen Komfort. Natürlich stehen diese Sondernutzungsflächen auch für Kinderwagen und Fahrräder zur Verfügung.

Auch die Batteriekomponenten wurden bei der zweiten Generation der Elektro-Hybrid-Busse weiterentwickelt. Die Batterien werden nun Flüssigkeitsgekühlt und ihre Kapazität hat sich bei gleichem Gewicht von 46 kWh auf 58 kWh erhöht. Das bedeutet für den Praxiseinsatz im Batteriebetrieb eine Verdoppelung der Reichweite von derzeitig rund 20 auf etwa 40 km. So kann, mit geringfügigem Ausbau der Oberleitungen, der emissionsfreie Busverkehr verdreifacht werden.

„Die neue Technik und Ausstattung der Elektro-Hybrid-Busse kommt natürlich in erster Linie unseren Kunden, letztlich aber allen Esslingerinnen und Esslingern zu Gute. Viele werden das geringere Geräuschniveau der neuen Busse zu schätzen wissen.“, freut sich der Technische Werksleiter des SVE Johannes Müller. „Der SVE leistet damit seinen Beitrag zum Lärmaktionsplan der Stadt und verringert seine Lärmemission deutlich.“

Aber auch zum Klimaschutz tragen die Omnibusse erheblichen bei. Ein Elektro-Hybrid-Bus reduziert die CO2 Emissionen im Vergleich zum Dieselomnibus um rund 80 Tonnen pro Jahr. „Mit dem regenerativ erzeugten Strom von grünES sind wir mit unseren Bussen nicht nur emissionsfrei, sondern auch klimaneutral. Ökologischer geht Busfahren nicht.“, betont der für den ÖPNV in Esslingen zuständige Bürgermeister Ingo Rust.

Außerdem können Fahrgäste erstmals die Energieströme im Fahrzeug an zwei Monitoren mitverfolgen. Gezeigt wird, wieviel Batterieleistung aktuell noch vorhanden ist, ob der Fahrstrom aus der Fahrleitung kommt oder der Omnibus auf Batteriebetrieb fährt und ob die Batterie entladen wird, weil der Omnibus beschleunigt oder die Batterie durch die Rückgewinnung von Bremsenergie auflädt. „Mit diesen Anzeigen wird die Funktionsweise der Elektro-Hybrid-Busse anschaulich erklärt. So macht das Mitfahren in diesen Omnibussen noch mehr Spaß.“, so Werkleiter Müller.

Die ersten beiden Elektro-Hybrid-Busse der zweiten Generation sollen nach den vorgeschriebenen Zulassungsverfahren des TÜV und der Technischen Aufsichtsbehörde in der zweiten Septemberhälfte im Esslinger ÖPNV eingesetzt werden.

Info

Kontakt

Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE)
Heilbronner Str. 70
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-31 20
Mobiltelefon
Fax (07 11) 35 12-31 48

Weitere Informationen

www.sve-es.de