Gretta Louw

Gretta Louw, Künstlerin

Gretta Louw erhielt 2017 das Stipendium ESSLINGER BAHNWÄRTER im Bereich Bildende Kunst.

Portrait von Gretta Louw

Kurzbiografie

Gretta Louw ist 1981 in Dundee, Südafrika geboren und wuchs in Australien auf. Sie arbeitet interdisziplinär als Künstlerin, Schriftstellerin und Kuratorin. In ihren künstlerischen Arbeiten geht sie den Möglichkeiten von Kunst als Werkzeug zur Untersuchung von psychologischen Phänomenen nach. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf New Media, dem Internet und der Veränderung der zeitgenössischen Wahrnehmung durch digitale Technologien. Die Arbeiten der studierten Psychologin wurden weltweit gezeigt, unter anderem in New York, Berlin, Jakarta, London und Tel Aviv und in einer Reihe von bedeutenden öffentlichen Institutionen in Europa. Für ihr Ausstellungskonzept „Networking the Unseen“ erhielt sie 2017 das Stipendium ESSLINGER BAHNWÄRTER.

Ausstellung "Networking the Unseen" in der Villa Merkel

Networking the Unseen war eine Gruppenausstellung internationaler Gegenwartskunst zu interkulturellen Transfers zwischen den Polen Erdung und Digitalität.

Werke von vor allem indigenen Künstlerinnen und Künstlern Australiens traten in Dialog mit Kunstprojekten aus Deutschland und aus Europa. Gezeigt wurden Installationen, Video-Kunst, Malerei und netzbasierte digitale Kunst. Dabei wurden Mythen rund um das vermeintlich allmächtige Internet befragt und die sehr konkreten sozialen, psychologischen oder kulturellen Auswirkungen der Digitalisierung analysiert. Anschaulich und nutzbar gemacht wurde das selten ausgeschöpfte Potential des Internets, Menschen über kulturelle oder sprachliche Räume hin zusammenzubringen – mit dem Gewinn einer umfassenderen Wissensproduktion, einer stärker ausgeprägten Toleranz, einer gesteigerten kulturellen Vielfalt und einem größeren Respekt gegenüber allen Formen des kulturellen Wandels.

Ausstellungszeitraum: 17.12.2017 – 04.03.2018

Link zu zu weiteren Informationen der Ausstellung: https://www.villa-merkel.de/ausstellungen/rueckblick/2017

Zu sehen ist eine brennende, surreal Landschaft.
Sharon Nampijinpa Anderson und Gretta Louw, Ngapa Dreaming, 2014, Digitaldruck auf Acrylglas, in Esslingen im Rahmen der Bahnwärterausstellung 2017/18 

Weitere Ausstellungen der Künstlerin

·Selfciety, whiteBOX Gallery, München, 2017
·No Secrets, Stadtmuseum München, München, 2017


Info

Kontakt

Kulturamt
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 70

Weitere Informationen

Für das Literatur-Stipendium wird zeitlich begrenzt ein Appartement zur Verfügung gestellt von
Büroma-Apart Suites

Logo von Büroma-Apart Suites

Stadtbücherei Esslingen
Villa Merkel

Hilfreiche Seiten

9
4