Gründung & Innovation

Ideen von heute - Wohlstand von morgen

Dass die Ideen von heute als Grundlage des Wohlstands von morgen dienen, hat die Esslinger Stadtgesellschaft früh verinnerlicht.

Mehrere Personen am Schreibtisch ©mooshny - stock.adobe.com

Mit Stolz sehen die Esslinger Leistungsstärke und Erfindergeist „ihrer“ Unternehmen, die sich auch in der traditionell hohen Patentdichte der Esslinger Wirtschaft widerspiegeln. Die Stadt Esslingen möchte auch in Zukunft ein „Biotop für Tüftler und Denker“ bieten. Schon heute liegt die Zahl der Existenzgründungen pro Einwohner in Esslingen deutlich über dem Landesdurchschnitt. Durch eine der besten Hochschulen Deutschlands und eine aktive Unterstützung von Neugründungen wird kreativen Köpfen die Umsetzung ihrer Ideen erleichtert.

Auszeichnung als "gründungsfreundliche Kommune"

Esslingen wurde als eine von 15 Städten im Land als „Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet. Im Rahmen des Wettbewerbs konnte die Stadt Esslingen mit ihrem Konzept zur Unterstützung von Gründerinnen und Gründern sowie Start-Ups überzeugen. Das Amt für Wirtschaft hat mit dem Veranstaltungsformat „Gründertalk“ und der „Innovationsmeile“ gezielte Bausteine entwickelt, um die Gründerszene in Esslingen zu vernetzen und zu fördern.

Innovationsmeile in der Küferstraße

Das Projekt einer „Innovationsmeile in der Küferstraße“ beinhaltet drei Bausteine, um die Esslinger GründerInnen zu vernetzen und die Lust aufs Gründen in der Stadt zu wecken:

Mit dem historischen Wolfstor wird ein „EinfallsTor“ für gute Ideen in der Stadt verankert. Das Tor soll für gründungs- und innovationsorientierte Bürgerinnen und Bürger einen Ort der Vernetzung und des Austausches bieten. Interessierte, Kreative, SchülerInnen, Studierende und UnternehmerInnen sollen das EinfallsTor kostenlos als Experimentier- und Entwicklungsfeld für eigene Ideen nutzen können. Damit soll ein Treffpunkt geschaffen werden, an dem Gründerinnen und Gründer in der Vorgründungsphase Ideen entwickeln, diskutieren und optimieren können.

Für aussichtsreiche Ideen soll zukünftig ein günstiger Platz in einem Tüftlerhaus angeboten werden. Hierfür soll zunächst eine leerstehende Einzelhandelsfläche genutzt werden, um Gründerinnen und Gründern eine flexibel anmietbaren Platz zum Ausprobieren und Weiterentwickeln zur Verfügung zu stellen. Gegen symbolische 7,77 Euro Nettomiete je Quadratmeter und Monat können Gründerinnen und Gründer in Zukunft eine Teilfläche des Tüftlerhauses nutzen.

Voraussetzung für die Nutzung des Tüftlerhauses ist die aktive Teilnahme am Gründerverein, der den dritten Projektbaustein bildet. Der Verein soll die Vernetzung der Esslinger Kreativ- und Gründerszene durch Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit und die gemeinsame Interessensvermittlung vorantreiben. Unterstützt wird der Verein u. a. durch das städtische Innovationsmanagement des Amtes für wWrtschaft. Vereinsmitglieder profitieren zudem von der Kooperation von Stadt und Hochschule Esslingen: Sie erhalten Zugang zu den Laboren der Hochschule und können Hochschulangebote wie z. B. die Entrepreneurship School Esslingen (ESE) nutzen.

Gründertalk

Die Hochschule Esslingen veranstaltet in Kooperation mit der Stadt Esslingen regelmäßig einen Gründertalk mit Speakern aus der Gründerszene, die über ihre Erfahrungen berichten.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Hochschule Esslingen:
www.hs-esslingen.de/forschung/transfer/gruendes/


Info

Kontakt

Amt für Wirtschaft
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-26 03
Mobiltelefon
Fax (07 11) 35 12-55 28 62

es.themen

es.menschen