Hygienekonzept

Hygienekonzept für den Tag des offenen Denkmals 2021

Hygienekonzept auf Basis der Corona-Verordnung - CoronaVO vom 16. August 2021, abgestimmt mit dem Ordnungsamt der Stadt Esslingen am Neckar. 

Allgemeine Regeln

Der Mindestabstand von 1,5 m wird bei Gesprächen und bei Führungen eingehalten.

Generell gilt in Innenräumen die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken, auch für den Stadtführer oder die Stadtführerin.  Personen ohne Masken (auch mit medizinischem Attest) können an den Führungen und Veranstaltungen des Denkmaltags nicht teilnehmen. Für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr gilt keine Maskenpflicht.

Im Außenraum gilt die Maskenpflicht nur da, wo Abstände nicht sicher eingehalten werden können.

Für alle Führerinnen und Führer sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Stadtführungen, Objektführungen sowie Veranstaltungen im Innenraum gilt die Pflicht, einen gültigen Test-, Impf- oder Genesenennachweis zu besitzen. Ausnahme sind Kinder unter 8 Jahren und Schüler und Schülerinnen.

Den Teilnehmern und Teilnehmerinnen werden Hygiene- und Zugangs-Hinweise zum Download auf der Homepage des Denkmaltags https://www.esslingen.de/denkmaltag und auf der Buchungsseite zur
Verfügung gestellt.

Der Stadtführer / die Stadtführerin überprüfen die Voraussetzung. Sie sind außerdem dazu verpflichtet, Personen, die die in diesem Hygiene-Konzept aufgeführten Regeln ganz oder teilweise verweigern, von der Teilnahme an einer Führung auszuschließen.

Personenanzahl, Registrierung

Für alle Führungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Für die Teilnahme ist vorab ein kostenloses Ticket zu buchen. Sollten nicht ausreichend Teilnehmer mit Tickets dabei sein, können weitere Personen zugelassen werden.
 
Eine Kontaktdokumentation mit Vor- und Nachnamen, Anschrift und Telefonnummer ist über eine Registrierung direkt vor der Führung gewährleistet.
Die Kontaktdaten der Teilnehmenden und Mitwirkenden werden in einem geschlossenen Umschlag datenschutzgerecht bei Herrn Panter oder Frau Pfarrerin Krause aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet.

Einzelne Veranstaltungen

Stadt- und Objektführungen

Für alle Stadtführungen ist eine maximale Teilnehmeranzahl festgelegt, deren Anzahl der jeweilige Stadtführer/die Stadtführerin überprüft. In geschlossenen Räumen tragen Stadtführer/Stadtführerinnen sowie die Teilnehmenden medizinische Masken.
 
Für alle Führerinnen und Führer sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Stadt- und Objektführungen gilt die Pflicht, einen gültigen Test-, Impf- oder Genesenennachweis zu besitzen. Dieser wird vom Stadtführer oder der Stadtführerin kontrolliert werden. Dies gilt auch für Stadtführungen im Freien.
 
Der Treffpunkt für die Objektführungen ist in der Regel im Freien. Bei Denkmalen, in denen es verschiedene Führungen gibt (z.B. Kirchen) ist für jede Führung ein anderer Treffpunkt vorgesehen.
Die Stadtführungen, die am Marktplatz beginnen, starten ebenso an verschiedenen Stellen, um möglichst viel Abstand zwischen den einzelnen Führungen zu gewährleisten.
 
Die Verantwortlichen für ein Denkmalobjekt achten auf regelmäßiges Lüften und auf regelmäßige Reinigung der Oberflächen.

Infostände (im öffentlichen Raum)

Es gelten die Bedingungen der Sondernutzungserlaubnis.
Sollten mehrere Infostände an einem Ort stehen, ist auf ausreichend Abstand zueinander zu achten. Es müssen keine Masken getragen werden und keine Test-, Impf- oder Genesenennachweise vorgezeigt werden. Die Standbetreiber und -betreiberinnen achten auf die Einhaltung der Abstände.
Eine Datenerfassung ist (laut Aussage von Herrn Sebastian Stein, Ordnungsamt) nicht notwendig.

Offene Werkstätten und Ausstellungen

Der Zugang ist ohne Anmeldung möglich. Im Eingangsbereich ist die zulässige Personenanzahl angegeben. Alle Teilnehmer müssen einen gültigen Test-, Impf- oder Genesenennachweis besitzen.Beim Zugang wird, wie bei den Stadtführungen, eine Kontaktdokumentation durchgeführt und der Test-, Impf- oder Genesenennachweis kontrolliert. In geschlossenen Räumen tragen die Betreiber sowie die Teilnehmenden medizinische Masken.

Gastronomische Angebote

Am Tag des offenen Denkmals gibt es nur gastronomische Angebote im Außenbereich. Hier ist beim Betreten eine Kontaktdokumentation notwendig.
Alternativ können die Speisen und Getränke auch abgeholt werden und im Mindestabstand von 50 m verzehrt werden.
Die üblichen Regeln für Gastronomie und Vereine gelten weiterhin (Spuckschutz, Händewaschen u.ä.).

Stand: 01.09.2021


Info

Kontakt

Denkmalschutz
Denkmalschutz
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon +49 (7 11) 35 12-23 61

Wir danken allen Ehrenamtlichen für die Durchführung des Tags des offenen Denkmals 2021!

Falls mal etwas nicht auf Anhieb klappt oder es durch die Corona-Auflagen zu zeitlichen Verzögerungen kommen sollte, bitten wir alle Besuchenden um Verständnis!

es.themen

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Logo Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Weiterführende Links

www.tag-des-offenen-denkmals.de
www.denkmalschutz.de

Hilfreiche Seiten

11
11
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt