PCB Sanierung Schulen

Messwerte, Stellungnahmen und Sanierungsarbeiten

An Esslinger Schulen aus den Baujahren 1965 bis 1980 wurden zum Teil stark erhöhte PCB-Werte festgestellt. Aus diesem Grund wurden sofort Messungen an allen Schulen und Kindertageseinrichtungen dieser Bauzeit vorgenommen.

PCB Strukturformel

Allgemeine Information

Polychlorierte Biphenyle (PCB) wurden vornehmlich in dauerelastische Fugen, abgehängten Deckenplatten oder Anstrichen als Weichmacher und Flammschutzmittel beigefügt, sowie in der Elektro- und Kunststoffindustrie angewendet. In den Jahren 1965 bis ca. 1980 wurden diese Baustoffe verwendet.

Verboten ist PCB seit 1978 in offenen Systemen, das absolute Produktions-, Verkehrs- und Anwendungsverbot besteht seit 1989.

Trotzdem finden sich PCB ́s bis heute im Wasser, im Boden, in der Luft, aber auch in Pflanzen und Tieren. Insbesondere Lebensmittel tierischer Herkunft, die einen hohen Fettgehalt besitzen sind eine bedeutsame PCB-Quelle für den Menschen. Unsere PCB-Belastung stammt zu über 90% aus der Nahrung.

Für die verbleibenden 10% wurde eine tolerable tägliche Aufnahmemenge vom Bundesgesundheitsamt abgeleitet und daraus die Richtwerte für die maximal zulässige zusätzliche PCB Belastung für den Menschen aus Gebäuden festgelegt.
("Richtlinie für die Bewertung und Sanierung PCB-belasteter Baustoffe und Bauteile in Gebäuden (PCB-Richtlinie) – Fassung September 1994")

Richtwerte

Messwert Maßnahmen
unter 300 ng PCB/m³ Lu keine Maßnahmen notwendig
300 bis 3.000 ng PCB/m³ Luft Empfehlung Quellen aufzuspüren und nach Möglichkeit zu beseitigen oder Verminderung der Konzentration durch Lüften und Reinigen anstreben.
über 3.000 ng PCB/m³ Luft Kontrollanalysen durchführen, Maßnahmen zur Verringerung der PCB Raumluftkonzentration sind zwingend zu ergreifen

Besondere Richtwerte bestehen für das hochtoxische, dioxinähnliche PCB 118, das bei allen Analysen mit untersucht wird. Der Richtwert liegt hier bei 10ng PCB/m³ Luft.

Downloads

Messergebnisse November 2019

Messergebnisse Juni/Juli 2019

Informationsveranstaltungen

Zollberg, 28. Mai 2019

Typ Name Datum Größe
pdf Präsentation -SGE.pdf 14.06.2019 565 KB
pdf Präsentation -CDM.pdf 14.06.2019 1,7 MB
pdf Präsentation -LGA.pdf 14.06.2019 98 KB

Zollbergrealschule, 2. Mai 2019

Realschule Oberesslingen, 15. Mai 2019

Typ Name Datum Größe
pdf PCB-RSO-Vortrag SGE.pdf 17.05.2019 245 KB
pdf PCB-RSO-Vortrag CDM Smith.pdf 17.05.2019 575 KB
pdf PCB-RSO-Vortrag Gesundheitsamt Landkreis.pdf.pdf 17.05.2019 56 KB

Sachstandsberichte

Typ Name Datum Größe
pdf PCB-Bericht mit Kurzübersicht 190715.pdf 17.07.2019 1,1 MB
pdf PCB-Sachstandsbericht 26. April 2019.pdf 02.05.2019 51 KB

Messergebnisse

Ältere Messergebnisse und Berichte

Pressemitteilungen

Infos der einzelnen Schulen

Georgii Gymnasium

Orientierende Gefahrstofferkundung der Gebäudesubstanz
Aus Gründen des Nutzerschutzes bzw. zur Feststellung einer ggf. vorliegenden Sanierungsnotwendigkeit sollten im Sporthallengebäude Raumluftmessungen auf PCB sowie auf Holzschutzmittel (PCP/DDT) durchgeführt werden. Zusätzlich sollte in Bereichen, in welchen beschädigte Asbest- oder KMF-Produkte festgestellt wurden, stichprobenartig entsprechende orientierende Raumluftmessungen auf gefährliche Fasern durchgeführt werden.
Bericht vom 9. September 2019 (2,7 MB)

Turnhalle
Raumluftmessungen auf PCB und Holzschutzmittel (PCP/Lindan und DDT:Nach den vorliegenden Analysenergebnissen besteht aus baurechtlicher Sicht bzw. auf der Grundlage der baurechtlich eingeführten PCS-Richtlinie in den untersuchten Räumen keine unmittelbare Sanierungsnotwendigkeit. Aus Vorsorge- und Hygienegründen wird bis zur Sanierung eine verstärkte Lüftung und feuchte
Reinigung der zum Aufenthalt bestimmten Räume empfohlen.
Messergebnisse vom 04. Oktober 2019 (2,4 MB)

Theodor-Heuss-Gymnasium

Hauptgebäude

Entlang und in der Nähe der Treppenhäuser wurde zwar PCB-haltiges Fugenmaterial eingesetzt, doch in den durchgeführten Raumluftproben lag die Konzentration an PCB unter der Nachweisgrenze von 5 ng/m³. Der Vorsorgewert der PCB-richtlinie von 300ng/m³ wurde somit sicher eingehalten. Weitere orientierende Raumluftmessungen auf PCB in den Klassenzimmern werden empfohlen.

Desweiteren wurden asbesthaltige Gewebematten verbaut, im intakten Zustand sit hieraus jedoch keine akute Gefährdung abzuleiten.

Die Aktivitätskonzentrationen an Radon in denen von der Schule eigenständig durchgeführten Messungen unterschreiten den in der  Strahlenschutzverordnung festgelegten Referenzwert von 300 Bq/m3 deutlich. Für eine richtige Bewertung wird jedoch eine Langzeitmessung von mindestens 6 Monaten über den Winter empfohlen.

Bericht Schadstoffmessung Hauptgebäude (6,3 MB)

Nebengebäude

Im Fliesenspiegel des Technik-Vorraums wurde Asbest nachgewiesen, im intakten, verbauten Zustand besteht allerdings kein akuter Handlungsbedarf. Arbeiten im Bereich dieser Sonderbaustoffe können jedoch zur Schadstofffreisetzung führen, weshalb das Vorkommen bereits an die Nutzer und Handwerker kommunizieren wurde/wird. Der Zustand der Sonderbaustoffe sollte regelmäßig überprüft werden.

Bericht Schadstoffmessung Nebengebäude (3,6 MB)

Grundschule Hegensberg-Liebersbronn

In den vier orientierenden Raumluftproben lagen die Konzentrationen an PCB unterhalb des Vorsorgewertes von 300 ng/m³.

Für festgestellte Sonderbaustoffe wie Asbest, PAK und alte KMF besteht im eingebauten und intakten bzw. überdeckten Zustand aus gutachterlicher Sicht nach derzeitigem Kenntnisstand kein unmittelbarer Handlungsbedarf.

Das Vorkommen ist an die Nutzer und die Personen, die Handwerkertätigkeiten für das Gebäude beauftragen/steuern, zu kommunizieren, damit nicht unbeabsichtigt Schadstoffe durch nicht fachgerecht ausgeführte Tätigkeiten freigesetzt werden.

Eine regelmäßige Überprüfung des Zustands der Sonderbaustoffe wird empfohlen.

Bericht Schadstoffuntersuchung 8. Juli 2019 (10,4 MB)

Grundschule St. Bernhard

Messungen auf Holzschutzmittel sowie Materialanalysen vom 27. August 2019 haben ergeben:

Die Werte der PCB-belasteten Holzverkleidungen liegen innerhalb der Vorsorgewerte, trotzdem wird empfohlen, die Verkleidung zu entfernen oder zu verkleiden, damit Hautkontakt ausgeschlossen werden kann. Nach der jetzt durchgeführten Quellenermittlung ist eine fachgerechte Entfernung der als Primärquellen identifizierten PCB-belasteten Fugendichtungen mittel- bis langfristig empfohlen.

Gutachten St. Bernhard vom 17. September 2019 (2,2 MB)

Grundschule Sulzgries

Die Messung nach der Sanierung ergab, dass während der Heizperiode auf ein normales Lüftungsverhalten umgestellt werden kann (Lüftung in jeder Pause). Das intensive Lüften vor Schulbeginn, der Lüfterbetrieb in den Fluren und die regelmäßige Reinigung sollten beibehalten werden. Vor allem im 2. OG sollte aber auf einen regelmäßigen und gründlichen Luftaustausch geachtet werden.

Ergebnisse Messung nach Sanierung 7. November 2019 (983 KB)

Schelztor und Möricke Gymnasium

Schelztor Gymnasium

Im Physiksaal wurde ein asbesthaltiger Teppichkleber festgestellt.

Um eine eventuelle Freisetzung von Asbestfasern im Bereich der Beschädigungen zu vermeiden, wird in Abstimmung mit der Schulleitung der Raum bis zur fachgerechten Sanierung mit einem neuen Bodenbelag in den Sommerferien 2019 vorsorglich geschlossen.

Das im Gutachten empfohlene Verschließen der offenliegende KMF Fasern in der Fassadenkonstruktion ist bereits beauftragt und wird voraussichtlich in der KW 28/2019 ausgeführt.

Schadstoffuntersuchung Bericht vom 1. Juli 2019 (6,6 MB)

Mörike Gymnasium

Zollbergrealschule

Realschule Oberesslingen

RSO - Hochhaus
Orientierende Erkundung der Bausubstanz auf Schad- und Sonderbaustoffe
Bericht 5. August 2019 (8 MB)

RSO - Flachbau
Nutzungsbegleitende Raumluftmessung nach Fugenüberdeckung
Bericht 4. November 2019 (529 KB)

Fahrplan

  • Ende April / Anfang Mai 2019
    Umsetzen des Lüftungskonzepts
  • Mitte Mai 2019
    Infoveranstaltung für Lehrerkollegium, Eltern-u. Schülervertretung, Sekretariats-Mitarbeiterinnen, Schulsozialarbeit, mit Teilnahme von Amt 40, Gutachter, Gesundheitsamt und Stadt ES
  • Mai 2019
    Kontrollmessungen mit Lüftungskonzept
  • Sommerferien 2019
    PCB-Sanierung durch entfernen der Primärquellen
  • September 2019
    Kontrollmessungen
  • 2020
    Kontrollmessungen
Typ Name Datum Größe
pdf PCB-RSO-Vortrag SGE.pdf 17.05.2019 245 KB
pdf PCB-RSO-Vortrag CDM Smith.pdf 17.05.2019 575 KB
pdf PCB-RSO-Vortrag Gesundheitsamt Landkreis.pdf.pdf 17.05.2019 56 KB

Adalbert-Stifter-Schule

Zwei orientierende Raumluftmessungen auf die Verdachtsstoffe polychlorierte Biphenyle (PCB), Pentachlorphenol (PCP) und Lindan wirden inzwischen durchgeführt, außerdem wurden Materialproben entnommen und auf Asbest, PCB, polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und PCP untersucht.

Die Ergebnisse der Materialproben liegen noch nicht vor.

Die Raumluftmessung hat ergeben, dass keine Belastung PCB, PCP oder Lindan vorliegt. Allerdings wird die Konzentration eines Stoffes in der Raumluft von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Die Messungen können daher nur orientierenden Charakter haben und eine Momentaufnahme darstellen.

Deshalb sollten die an Schulen geltenden Lüftungsintervalle unabhängig von den Messergebnissen stets eingehalten werden.

Messbericht vom 25. April 2019 (101 KB)

Lerchenäckerschule

Zwei orientierende Raumluftmessungen auf die Verdachtsstoffe polychlorierte Biphenyle (PCB), Pentachlorphenol (PCP) und Lindan wirden inzwischen durchgeführt.

Die Raumluftmessung hat ergeben, dass die Konzentrationen an PCB, PCP und PCB118 unter dem Vorsorgewert bzw. unterhalb der Nachweisgrenze liegen. Allerdings wird die Konzentration eines Stoffes in der Raumluft von zahlreichen Faktoren beeinflusst. Die Messungen können daher nur orientierenden Charakter haben und eine Momentaufnahme darstellen.

Im Sommer sollte deshalb die Raumluftmessung wiederholt werden. Die an Schulen geltenden Lüftungsintervalle sollten unabhängig von den Messergebnissen stets eingehalten werden.

Messbericht vom 25. April 2019 (103 KB)


Info

Kontakt

Städtische Gebäude Esslingen (SGE)
Städtische Gebäude Esslingen (SGE)
Ritterstrasse 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 76
Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Amt für Bildung, Erziehung und Betreuung
Neckarstraße 1
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-22 53
Fax (07 11) 35 12-55 30 85

es.THEMEN