Weihnachtsbrief 2019

Jahresrückblick

Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger blickt zurück auf 2019, aber auch nach vorne, denn 2019 wurden für Esslingen am Neckar viele Weichen für die Zukunft gestellt.

Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Freunde der Stadt Esslingen am Neckar,liebe Esslinger in aller Welt, ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns und neigt sich langsam dem Ende zu. Das bedeutet für Sie und uns, inne zu halten und zurück zu blicken, insbesondere aber auch den Blick nach vorne zu richten. In Esslingen am Neckar wurden 2019 viele Weichen für die Zukunft gestellt, und auch auf der internationalen Bühne haben sich die Ereignisse überschlagen. Mit diesem Brief möchte ich Sie wie jedes Jahr auf eine Reise durch das vergangene Jahr in Esslingen mitnehmen und Sie einladen, auch weiterhin interessiert und mit Ihrer alten Heimat verbunden den Ereignissen in unserer Stadt zu folgen. Eine wichtige Entscheidung für die Esslinger Bildungslandschaft fiel bereits zu Beginn des Jahres. Beim ersten Bürgerentscheid in der Geschichte der Stadt votierten rund 78% der Wähler dafür, dass die Bücherei an ihrem jetzigen Standort in der Heugasse modernisiert und um das Nebengebäude erweitert werden soll. Der ursprünglich vom Gemeinderat beschlossene Plan sah einen Neubau der Stadtbücherei an der Küferstraße vor. Seit der Entscheidung im Februar arbeiten nun Stadtverwaltung und Politik sowie Bürgerinnen und Bürger gemeinsam an einem Konzept, das die Bücherei zukunftsfähig gestalten wird und damit den Ansprüchen kommender Generationen gerecht wird. Eine weitere wichtige Entscheidung fiel mit den Kommunal- und Europawahlen im Mai. Der Esslinger Gemeinderat besteht nun aus sechs Fraktionen und einer Ratsgruppe, die gemeinsam die politischen Weichen stellen, um unsere Stadt fit für die Aufgaben der nächsten Jahre zu machen. Die Ergebnisse der Europawahl haben wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge wahrgenommen. Der befürchtete große Rechtsruck in Brüssel blieb aus, dennoch haben Europagegner an Stimmen dazu gewonnen. Für uns bedeutet das, dass wir unsere internationalen Verbindungen noch intensiver gestalten und mehr denn je zu einem friedvollen und vereinten Europa stehen. Im Bereich der Städtepartnerschaften haben wir dieses Jahr deshalb ein besonderes Augenmerk auf das Jubiläum mit unserer italienischen Partnerstadt Udine gelegt. Mehrere Veranstaltungen haben Begegnungen zwischen Menschen ermöglicht und somit dazu beigetragen die Idee der Europäischen Union für die Menschen vor Ort begreifbar zu machen und umzusetzen. Aber auch Begegnungen mit unseren anderen europäischen Freunden haben unseren Alltag bereichert und uns einen Blick über die Esslinger Stadtgrenzen hinaus erlaubt. Über den Kontinent hinaus ging es in diesem Jahr bei unserer Reise in die amerikanische Partnerstadt Sheboygan. Das Programm war von vielen herzlichen Begegnungen geprägt, wobei wir einen Punkt hervorheben möchten. Denn neu in dieser Städtepartnerschaft ist die Hochschulkooperation zwischen der Esslinger Hochschule und der Lakeland University. Sie wird ab dem kommenden Jahr Studenten beider Städte zusammen zu bringen. Verbindungen stellen auch die vielen Brücken in Esslingen dar. Sie verbinden die Stadt über den Neckar hinweg, bieten uns nun aber auch die Chance den Weg in die Zukunft einzuschlagen. Mit der Sanierung der Brücken kommen wir nicht nur der Aufgabe nach, die Infrastruktur intakt zu halten. Vielmehr möchten wir die Mobilität in der Stadt Esslingen aktiv mitgestalten und die Bürgerinnen und Bürger dazu einladen, sich in Zukunft klimaneutral, nachhaltig und flexibel innerhalb Esslingens zu bewegen. Was international große Aufmerksamkeit erfährt, möchten wir vor Ort umsetzen und mit gutem Beispiel voran gehen. Auch in den Bereichen Wirtschaft und Digitalisierung möchten wir eine Vorreiterrolle einnehmen und haben 2019 wichtige Entscheidungen getroffen. Mit der Verabschiedung der Digitalisierungsstrategie haben wir die nötigen Weichen gestellt, die es braucht, um unsere Verwaltung den Bedürfnissen der heutigen Lebensform anzupassen. In Esslingen werden wir die Vorteile der Digitalisierung gewinnbringend ein- und umsetzen, wovon nicht nur Bürgerinnen und Bürger profitieren werden. Auch in unseren Plänen für die Esslinger Wirtschaft und den Einzelhandel spielt die Digitalisierung eine große Rolle. Sie wird somit dazu beitragen, dass Esslingen ein attraktiver Standort ist und bleibt. All diese Veränderungen wird in Zukunft auch der neue Bürgermeister für Ordnungs-, Sozial-, Kultur- und Schulwesen Yalzin Bayraktar begleiten und mitgestalten. Sein Vorgänger Dr. Markus Raab wurde im Sommer dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet, Herr Bayraktar wird sich ab Januar 2020 mit neuen Ideen in sein Aufgabengebiet einbringen. Viele weitere Ereignisse wären nennenswert, doch ich möchte Sie herzlich dazu einladen, einen Blick auf unsere homepage zu werfen. Unter www.esslingen.de finden Sie tagesaktuelle Informationen und Hintergrundberichte. Auch auf unseren Social Media Kanälen werden Sie täglich mit allem Wichtigen rund um die Stadt Esslingen versorgt, schauen Sie doch auch mal auf Twitter vorbei, oder abonnieren Sie unser Newsletter aktuell.es. Wer diesen digitalen Weg (noch) nicht gehen möchte, den begrüßen wir natürlich auch weiterhin gerne persönlich im Rathaus. Nun wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest mit viel Zeit für all das, was in unserem hektischen Alltag oft zu kurz kommt. Blicken Sie zurück, aber blicken Sie auch mutig in die Zukunft. Für das Jahr 2020 wünsche ich Ihnen Gesundheit, Freude und bereichernde Begegnungen!   Mit herzlichen Grüßen aus Esslingen Dr. Jürgen Zieger


Info

Kontakt

Büro des Oberbürgermeisters
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar

es.service

Hilfreiche Seiten

4
3