Nürk-Areal

Nürk-Areal, Pliensauvorstadt

Startschuss für Bürgerbeteiligung zum Neubauvorhaben auf dem Nürk-Areal

Visualisierung (zeichnerische Darstellung) der geplanten Bebauung auf dem Nürk-Areal
Foto:  Fa. Lidl  GmbH - Wettbewerb Nürk-Areal, 1. Preisträger

In seiner Sitzung am 20. Juli 2020 hat der Ausschuss für Technik und Umwelt der Stadt Esslingen die überarbeiteten Pläne von Lidl zur Neubebauung auf dem Nürk-Areal in der Pliensauvorstadt zur Kenntnis genommen. Der Ausschuss hat zugestimmt, vor der Einleitung des formellen Bebauungsplanverfahrens auf Grundlage dieser Pläne zunächst eine Bürgerbeteiligung durchzuführen. Ab 21. Juli 2020 können sich Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Planungen zum Bauprojekt zwischen Zollbergstraße, Brückenstraße und Berkheimer Straße einbringen.

Auf dem Areal soll ab Mitte 2022 ein Mischgebiet aus Wohnen, Dienstleistung und Einzelhandel entstehen. In dem neuen städtischen Quartier sollen rund 400 bis 500 Einwohner leben. Die derzeit noch vorhandenen Gewerbegebäude werden hierzu abgerissen.
Um dieses Neubau-Projekt zu ermöglichen, ist noch in diesem Jahr der Beginn eines Bebauungsplanverfahrens vorgesehen. Der Bauherr, die Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, und die Stadt Esslingen möchten daher vorab umfassend über das geplante Bauprojekt informieren und die Bürgerschaft zur aktiven Mitgestaltung aufrufen. Hierzu wurde eigens das Online-Portal www.nuerk-areal.de eingerichtet.

Aufruf zum Informieren und Beteiligen am Projekt in der Esslinger Pliensauvorstadt

Bis Mitte August 2020 können Bürgerinnen und Bürger ihre Stellungnahmen abgeben: Per Telefon, Email und Brief. „Wir freuen uns, wenn viele Esslinger das Online-Angebot zur Bürgerbeteiligung annehmen und sich in die weiteren Planungen einbringen. Ihre Anregungen sind uns sehr wichtig“, sagt Thomas Ertl, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Stuttgart.

Die Bürgerbeteiligung sollte ursprünglich im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Alten Rathaus stattfinden. Dies ist jedoch aufgrund der Corona-Pandemie und der dadurch bedingten Restriktionen derzeit nur begrenzt möglich. Um die Bürgerschaft trotz der Beschränkungen angemessen zu informieren und in den weiteren Planungsprozess einzubinden, hat sich Lidl gemeinsam mit der Stadt Esslingen entschieden, eine Bürgerbeteiligung digital zu organisieren.
 
Thomas Ertl ergänzt: „Die städtebauliche Neuordnung des Nürk-Areals ist ein anspruchsvolles Projekt und von großer Bedeutung für die weitere Stadtentwicklung der Pliensauvorstadt. Dieser Herausforderung stellen wir uns.“ Auch Baubürgermeister Wallbrecht lobt das gewählte Verfahren: „Ich freue mich, dass wir mit dieser Form der Beteiligung angesichts schwieriger Bedingungen eine Möglichkeit gefunden haben, die Bürgerschaft in die Planungen einzubinden für das neue Quartier mit seinem vielfältigem Nutzungsmix aus Wohnen und Gewerbe sowie attraktiven öffentlichen Räumen.“

Die Bürgerinformations- und Bürgerbeteiligungsplattform

Mit der Einrichtung der Webseite www.nuerk-areal.de ermöglicht der Bauherr Lidl den Bürgerinnen und Bürgern, sich in die Planung für das neue Quartier in der Pliensauvorstadt aktiv einzubringen. Zwei Aspekte sind dabei wesentlich: Erstens, die Bürger zu informieren, und zweitens Ideen und Anregungen zum geplanten Bauvorhaben zu sammeln. Die Anregungen aus der Bürgerschaft sind ein wichtiger Baustein, um Verbesserungen noch einarbeiten zu können.

Hintergrund zum Neubauvorhaben

Lidl hat das Grundstück bereits 2018 erworben und beabsichtigt, das Areal städtebaulich neu zu ordnen. Daher hat das Unternehmen in Abstimmung mit der Stadt einen Wettbewerb mit acht Architekturbüros durchgeführt. Der Entwurf der Architekten Pesch Partner aus Stuttgart ging als Sieger aus der Planungskonkurrenz hervor. Er wurde anschließend entsprechend der Vorgaben des Preisgerichtes umfassend überarbeitet und bildet nun die Grundlage für die weitere Planung.
 
Die aktuelle Planung sieht vor, 165 Wohnungen, eine 1600 qm große Verkaufsfläche für eine Lidl-Filiale und weitere Dienstleistungsflächen zu schaffen sowie zwei Tiefgaragen mit getrennten Zufahrten für Kunden und Bewohner. Die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss sollen den städtischen Raum aufwerten und beleben. Ein großzügiger, gestalteter Platz schafft einen neuen Bezugspunkt im Stadtviertel. Er soll in Ergänzung zum architektonischen und städtebaulichen Konzept die Wohn- und Aufenthaltsqualität verbessern.


Info

Kontakt

Stadtplanungsamt
Stadtplanungsamt
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-25 42
Fax (07 11) 35 12-55 32 84

Projektleitung

Frau Gabriele Klingele

Architektin und Stadtplanerin

Telefon (07 11) 35 12-26 59
Fax (07 11) 35 12 55 26 59
Gebäude: Altbau Technisches Rathaus
Raum: 260

Hilfreiche Seiten

8
4
4