Kulturrucksack

Intensiv Kultur erleben

Der Esslinger Kulturrucksack ist ein kulturpädagogisches Angebot zum Kennenlernen von Kultureinrichtungen für Esslinger Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen – ein gemeinsames Projekt der Jungen WLB, PODIUM Festival und Galerien der Stadt Esslingen, Villa Merkel.

Blick in den Konzertsaal

Der Esslinger Kulturrucksack bietet: spannende Veranstaltungen mit aktiver Vor- und Nachbereitung. Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit, sich mit künstlerischen Mitteln selbst zu erfahren und ihre Fantasie und Kreativität in ihre (Schul-) Alltagswirklichkeit zu integrieren.

Das Projekt ist ein umfassendes ästhetisches Vermittlungsprogramm. Es ist nur eine Teilnahme möglich, wenn die kulturellen und pädagogischen Angebote aller drei Kulturinstitutionen wahrgenommen werden. Das Angebot des Kommunalen Kinos für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassenstufe ist optional.

Das Kulturamt der Stadt Esslingen verantwortet die projektübergreifende Organisation des Kulturrucksacks mit der Koordination der teilnehmenden Schulen und Einrichtungen.

PODIUM Esslingen (Klassenstufe 6)

Musikinstrumente 2.0
Workshops Januar/Februar 2020
Einsendeschluss Instrumente 15. März 2020
Vorstellungen: 7. und 8. Mai 2020
Eintritt 5 €

Ein Gummiband und eine Cornflakes-Schachtel, eine Hand voll Muscheln im Sandförmchen am Strand, mithüpfende Kieselsteine auf dem Trampolin – manchmal entstehen ganz zufällig Klänge. Überall in unserem Alltag verstecken sich Flöten, Trommeln und Fantasie-Instrumente, die erst noch erfunden werden müssen. Nicht alle Klänge sind gleich schön: manche quietschen, knirschen oder klappern, bei anderen muss man ganz genau hinhorchen, um sie überhaupt wahrzunehmen. Aber wenn man sie geschickt miteinander kombiniert, kann Musik daraus werden. Marco und Koka sind darin Spezialisten. Beide sind Musiker und leidenschaftliche Erfinder. Koka kommt aus Georgien und baut Beatmachines, kleine Holzkisten voller Münzen, Schräubchen, Federn und Bällchen. Die steuert er dann mit Elektronik. Marco kommt aus Frankfurt und auch er liebt es, neue Instrumente zu erfinden. Einmal hat er mit seinem Vater eine Leier gebaut, die ist größer als er selbst. Er singt, spielt Klavier, Gitarre und er komponiert Musik. Wir laden euch ein, euch wie die beiden auf die Suche nach dem Instrument der Zukunft zu machen! Die wichtigste Regel dabei: Alles ist erlaubt! Wenn ihr wollt, helfen wir euch dabei, Instrumente zu entwickeln, aber ihr könnt es auch gerne auf eigene Faust versuchen. Eure Instrumente schickt ihr dann an Marco und Koka und die werden Musik speziell mit und für eure Instrumente komponieren, die ihr dann beim Kulturrucksack-Konzert hören könnt.

ZUR ANMELDUNG

Ansprechperson: Anna Frost, kulturrucksack@podium-esslingen.de

INFOMATERIAL ZUM DOWNLOAD (6 MB)

www.podiumfestival.de

WLB Esslingen (Klassenstufe 5)

WLB Esslingen: Krasshüpfer 
Aufführungen: 19. Februar, 6.. und 23. März, 13. und 14. Mai jeweils 9 & 11 Uhr; 23. und 28. April jeweils 10 Uhr
Workshops: 27. Januar bis 31. Mai 2019
Eintritt 4 €
 
Der Jugendroman „Krasshüpfer“ des niederländische Autor Simon van der Geest ist eine humorvolle und einfühlsame Familiengeschichte, die sich rund um den Streit zweier Brüder entfaltet und zahlreiche überraschende Wendungen bereithält. In seiner Klasse wird Hidde nur „Spinnerling“ genannt. Denn der elfjährige Experte für Insekten, Würmer und Krabbeltiere aller Art hat seiner Banknachbarin Lieke zu ihrem Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk gemacht: eine selbstgemachte Kreuzung aus einem Schmetterling und einer Spinne, einen Spinnerling eben. Das Geschenk ging nach hinten los, doch Hidde lässt sich nicht beirren. Jeden Nachmittag zieht er los, um seltene Käfer, Glühwürmchen oder Heuschrecken zu sammeln und mit nach Hause zu nehmen. Dort versteckt er sie in seinem Insektenlabor, das an einem geheimen Ort liegt. Nur Hidde und sein großer Bruder Jeppe wissen, dass es diesen geheimen Ort überhaupt gibt: den Keller. Denn da unten, im Dunkeln, hinter Hiddes Labor, hüten die beiden Brüder ein Geheimnis. Das geht gut, bis sich Jeppe eines Tages ein Schlagzeug besorgt und beschließt, Hidde samt Insektenlabor aus dem Keller zu werfen, um einen Probenraum daraus zu machen. Hidde denkt nicht daran, den Platz zu räumen. Und außerdem: Das Geheimnis darf um nichts in der Welt ans Licht kommen! Mit Spinnennetz-Alarmsystem und Nacktschneckenschleimgeländer nimmt er die Verteidigung des Kellers in Angriff …

Die Workshops finden an den teilnehmenden Schulen statt.

ZUR ANMELDUNG

Ansprechperson: Tobias Metz, metz@wlb-esslingen.de, Telefon: 0711 3512-3018

INFOMATERIAL ZUM DOWNLOAD (7 KB)

www.wlb-esslingen.de

Villa Merkel (Klassenstufe 5)

Ausstellung Hoël Duret
 
Ausstellungsbesuch: 16. Juni bis 29. Juli 2020 
Kulturrucksack Sommerfest: Donnerstag, 30. Juli 14-18 Uhr
Eintritt frei
 
Das Untergeschoss der Villa Merkel wird durch den Künstler Hoël Duret bespielt. In seiner Arbeit untersucht er die Beziehungen zwischen Natur und Technologie, inspiriert von botanischen Gewächshäusern des 19. Jahrhunderts, Biosphären in Arizona und experimentellem Pflanzenanbau im Weltraum. Sein hypervernetztes Ökosystem wird von einem Algorithmus gesteuert, der mit Klimadaten gespeist wird, die der weltweiten Plattform Twitter entnommen werden. Die verschiedenen Elemente der Installation (Soundtrack, Beleuchtung, Hydrauliksystem und Nebel) reagieren dann in Echtzeit und zufällig auf die Daten. Es tropft, schwitzt, zischt und atmet wie ein unwirklicher, mechanischer Organismus. Die Beschäftigung mit der wechselseitigen Beziehung von Natur und Kultur findet sich auch in dauerhaften Elementen in und um die Villa Merkel: Am Merkelpark wird sowohl die Gestaltung durch den Industriellen Oskar Merkel in Form von nutzbaren Wasser-kanälen, als auch Anteile eines Landschaftsgartens sowie eines Volksparks sichtbar. In ihm wurde der Mobile Garten (2014) von Lois Weinberger installiert, der im Gegensatz zum gepflegten Park durch seinen wilden Bewuchs betört. Ohne menschliches Zutun, haben sich dort in mit Erde befüllten Eimern verschiedenste Ruderal- und Pionierpflanzen sowie kleine Bäume angesiedelt. Paradiesische Zustände für die Natur also, wo doch Gärten in unserer Kultur üblicherweise immer einen Nutzen haben müssen. Die Augmented Reality App Belle & Aphrodite (2019) von Barbara Herold macht zwei Blumen sichtbar: Eine Rose erstreckt sich in geometrischen Formen über den gesamten Park und fügt sich, sobald man ihren GPS-verorteten Standort gefunden hat, zu einer kleinen Blüte zusammen. Im Lichthof setzt sich eine Orchidee im Loop immer wieder aus Einzelteilen zusammen, nur um sich unmittelbar wieder aufzulösen.

Spielerisch nähern wir uns in einer dialogischen Führung mit anschließender ästhetischer Praxis Themen wie der Beziehung zwischen Mensch, Natur und Technologie, dem Begriff Kultur und dem Garten als Form gestalteter Landschaft. Am 30. Juli findet ein optionales Kulturrucksack-Sommerfest mit verschiedenen Mitmach-Stationen und der Präsentation der geschaffenen Arbeiten statt.

ZUR ANMELDUNG

Ansprechperson: Johanna Knoop, johanna.knoop@esslingen.de, Telefon: 0711 3512-2920

INFOMATERIAL ZUM DOWNLOAD (103 KB)

VIDEO ZUR AUSSTELLUNG

www.villa-merkel.de

Kommunales Kino Esslingen (Klassenstufen 5 und 6)

Kulturrucksack-Kino
 
4. bis 29. Juni 2020, jeweils Dienstag bis Freitag um 10 Uhr
Eintritt 3 €
 
Zum Selbstverständnis und Anspruch Kommunaler Kinos gehört es schon immer, auch die Aufgaben medialer Bildung zu übernehmen und sich als ein Ort kultureller Bildung zu begreifen. Das Kommunale Kino Esslingen bietet nicht zuletzt wegen seiner zentralen Innenstadtlage ein optimales Umfeld für ein Schulkino für alle Klassenstufen und Schultypen. Im Kino − als ein in der Regel positiv besetzter Ort − findet der Film seine optimalen Rezeptionsbedingungen, gerade auch für die Filmbildungsarbeit. In der emotionalen Erfahrung, die ein Film im Kino bietet, liegt das Potential, Lerninhalte eindringlicher zu transportieren als beispielsweise durch Vorträge oder Lektüre. Im Bildungsplan 2016 für Baden-Württemberg ist erstmals Medienbildung als eine von sechs Leitperspektiven implementiert als ein "handlungsleitendes Thema, das in verschiedenen Fächern behandelt werden" soll und "mit fachbezogenen Kompetenzen abzugleichen" ist. Das Kommunale Kino Esslingen bietet mit seinem Schulkino und seinem regulären Monatsprogrammen Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, Medien als Sozialisationsfaktor in Lehr- und Lernprozessen zu berücksichtigen, und/oder ergänzend zu Lehrinhalten zum Beispiel Literaturadaptionen, originalsprachliche Filme im Fremdsprachenunterricht, Filme über geschichtliche Ereignisse oder Dokumentarfilme zu brisanten (gesellschaftspolitischen) Themen einzusetzen.  
         
Im Rahmen des Esslinger Kulturrucksack zeigen wir fünf ausgewählte Filme für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen: „Auf Augenhöhe“, „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“, „Mia und der weiße Löwe“, „Unheimlich perfekte Freunde“ und „Shaun, das Schaf 2: Ufo-Alarm“. Zu einem Großteil der empfohlenen Filme wird kostenloses Unterrichtsmaterial zum Download bereitgestellt.

ZUR ANMELDUNG

Ansprechperson: Stephanie Schnäbele, schulkino@koki-es.de, Telefon: 0711 310595-14

INFOMATERIAL ZUM DOWNLOAD (1,6 MB)

www.koki-es.de


Info

Kontakt

Kulturamt
Rathausplatz 3
73728 Esslingen
Telefon (07 11) 35 12-26 44
Mobiltelefon
Fax (07 11) 35 12-29 12
Jonas Pirzer

Leitung Kulturelle Teilhabe

Rathausplatz 3
Telefon (07 11) 35 12-31 90
Fax (07 11) 35 12-55 29 12
Gebäude: Neues Rathaus

Anmeldung Kulturrucksack

PODIUM Festival
WLB Esslingen
Villa Merkel
Kommunales Kino

Downloads/Infomaterialien

KoKi (1,6 MB)
PODIUM (6 MB)
Villa Merkel (103 KB)
WLB (7 KB)

Auch interessant

Veranstaltungskalender

Touristinfo

Feste in Esslingen
Mittelalter- und Weihnachtsmarkt

Stadtinformation
Stadtführungen

Stadtplan
Fahrplanauskunft

Weitere Kultureinrichtungen

Dieselstraße
Kommunales Kino
Galgenstricke
WLB